Victoria Schenk trotz Problemen zu Titel. Victoria Schenk kämpfte sich mit Magenproblemen beim Vienna City Marathon über die Ziellinie und sicherte sich den österreichischen Staatsmeistertitel.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 15. September 2021 (04:16)

Eine Zeit von unter 2:40 Stunden war das erklärte Ziel von Victoria Schenk beim Vienna City Marathon. Und zu Beginn sah es auch gut danach aus. „Doch ab Kilometer 25 hatte ich mit Magenproblemen zu kämpfen“, berichtet Schenk. Damit konnte sie die Geschwindigkeit nicht halten, sah aber dennoch in einer Zeit von 2:46:25 Stunden das Ziel und erreichte Platz neun in der Gesamtwertung der Damen.

Da der City Marathon gleichzeitig als österreichische Staatsmeisterschaft ausgetragen wurde, gewann Schenk den Staatsmeistertitel. Sarah Längle hatte mit 3:10:29 Stunden schon einen Respektabstand zur neuen Staatsmeisterin. Doch auch beim Halbmarathon hatte eine Damen einen großen Erfolg zu feiern. Edith Brandl vom Laufclub Neufurth nahm 21 Kilometer in Angriff und war nach 1:31:01 Stunden im Ziel. Damit erreichte sie den zwölften Rang bei den Damen und den zweiten Platz in der W40. Mit Gerald Herbst nahm ein weiterer Neufurther Läufer beim Halbmarathon teil. Nach 1:26:35 Stunden war dieser im Ziel belegte Platz 21 in der Klasse M30.

Schon am Samstag liefen über 400 Kinder und Schüler 2,2 Kilometer entlang der Ringstraße mit dem Ziel - wie beim Marathon - vor dem Burgtheater. Mit dabei Damjan Eror von der Sportunion Waidhofen. Während Vater Milan Eror derzeit als Komparse im Burgtheater erfolgreich ist, zeigte Damjan vor dem Burgtheater sein Lauftalent und lief zum überlegenen Sieg über 2,2 Kilometer beim Kids Marathon. Er gewann in 7:15 Minuten mit über einer halben Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten . „Es war schon cool, vor so vielen Zuschauern in Wien auf der Ringstraße zu gewinnen“, sagt Damjan Eror.