Der erste Erfolg. Eishockey-Landesliga / Die Waldviertler Spielgemeinschaft wahrte mit dem Premieren-Sieg ihre letzte Playoff-Chance.

Erstellt am 01. Januar 2014 (23:59)
Tschecho-slowakische Spielgemeinschaft auf Zwettler Eis: Marian Stabel (re.) und Ladislav Vitovec erzielten beim 9:4-Erfolg über die Mödlinger Jungdrachen sieben Tore.
NOEN, Eckl

ZWETTL/WAIDHOFEN - MÖDLING 9:4. Angetrieben vom überragenden Spielertrainer Marian Stabel, der an allen neun Toren (!) beteiligt war, schlossen die Waldviertler das Sportjahr 2013 mit ihrem ersten Saisonsieg ab. „Der war schon dringend notwendig für unsere Moral“, atmete SP-Sektionsleiter Karl Kuchelbacher durch. „Jetzt haben wir zumindest noch theoretische Chancen auf den vierten Platz.“

x
NOEN, Eckl

Die Waldviertler Spielgemeinschaft legte gleich im ersten Drittel den Grundstein zum Erfolg: Marian Stabel (3 Tore/1 Assist) und Ladislav Vitovec (1 Tor /2 Assists) stellten faktisch im Alleingang auf 4:0. Nach einem blitzschnellen Doppelpack der Mödlinger erzielte Sascha Scharizer das 5:2. Trotz der Matchstrafe für Verteidiger David Schierhuber (22:11) bauten die Gastgeber ihren Vorsprung im zweiten Abschnitt aus – nach Volltreffern von Gregor Preißl und Stabl (2) stand es 8:3. Im ausgeglichenen Schlussdrittel (1:1) brachten die Waldviertler ihren Vorsprung letztlich souverän über die Runden.