Der neue Zwettler Weg zum Erfolg. Vor einigen Jahren fokussierte sich der UTC Zwettl mehr auf die Nachwuchsarbeit – das Konzept trägt nun erste Früchte.

Von Fabian Thaler. Erstellt am 24. Februar 2021 (01:55)
Laurin Kolm (links) und Benjamin Löschenbrand wurden im Vorjahr U13-Kreismeister, kämpften um den Einzug in die U14-Landesliga.
privat

Lange Zeit hinkte die Jugend des Union Tennisclub Zwettl den erfolgreichen Herrenmannschaften nach, doch die Entwicklung der letzten Jahre lässt, trotz derzeitigem Corona Stillstand im Amateursport, den Optimismus wachsen.

Der Tennisverein Zwettl ist seit Jahren ein Tennishotspot im Waldviertel: eine erfolgreiche Herrenmannschafte in der Kreisliga A, eine starke Zweier-Mannschaft und die jährliche Organisation von Erwachsenen- und Jugendturnieren. Was fehlte, war eine starke, breit aufgestellte Jugend, doch diese Zeit ist vorbei. 15 junge Spieler in der Mannschaftsmeisterschaft im Kreis Nordwest und rund 40, die den Spaß am Tennissport genießen – das sind die Zahlen der Kinder, die aktiv in Zwettl spielen. Tendenz steigend. Die Nachwuchsarbeit der vergangenen Jahre macht sich bezahlt.

Erste Erfolge, aber Fokus auf Breite

Angefangen von der U10 bis hin zur U17 sind alle Altersklassen vertreten, auch wenn es aufgrund fehlender Spieler im Kreis Nordwest keine eigene U19- bzw. U17-Meisterschaft gibt. Eine Lösung steht jedoch parat: „Wir haben in den letzten Jahren eine dritte Herrenmannschaft ins Leben gerufen, um gerade den jungen Spielern, welche mehr spielen möchten, die Gelegenheit zu geben, möglichst viel Matcherfahrung zu sammeln“, erklärt der Jugendwart des UTC Zwettl, Christian Löschenbrand.

Die ersten Erfolge konnten ebenfalls bereits erzielt werden: Laurin Kolm und Benjamin Löschenbrand sicherten sich in der vergangenen Saison den U13-Kreismeistertitel und spielten anschließend um den Aufstieg in die U14-Landesliga mit.

Für die Zukunft sind ähnliche Erfolge geplant, jedoch sieht das oberste Ziel vor, mehr Kinder für den Tennissport in Zwettl zu begeistern. Löschenbrand meint dazu: „Oberste Priorität hat derzeit, dass wir mehr Kinder zum Tennis bewegen möchten. Dafür haben wir wieder vor, ein zweiwöchiges Tenniscamp im Sommer zu organisieren und regelmäßige Trainings unter der Woche zu veranstalten, wenn es die Corona-Maßnahmen zu lassen.“ Nachsatz: „Kinder, die mit dem Tennisspielen beginnen möchten, sind jederzeit bei uns willkommen!“ Infos unter 0664/75121312 oder c.loeschenbrand@gmx.at