Hurricanes als Letzter in Play-offs. Nach 0:11 gegen Mödling kommt zum Auftakt gleich Eisenstadt nach Zwettl.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. Januar 2020 (00:45)
Blick in die Zukunft. David Schierhuber (l.) und seine Zwettler hoffen in den Play-offs auf die ersten Saisonpunkte.
privat

Landesliga

ZWETTL - MÖDLING 0:11. Das letzte Spiel des Grunddurchgangs endete für die Zwettler Hurricanes am Samstag vor eigenem Publikum in einem Debakel. Gegen Tabellenführer Dragons Mödling lief der EHC in ein 0:11 und bleibt damit nach dem Grunddurchgang ohne Sieg auf dem letzten Platz.

Ein schweres Spiel erwartete EHC-Obmann Kurt Kuchelbacher schon im Vorfeld der Partie, er sollte mit seiner Einschätzung recht behalten. Schon nach vier Minuten lagen die Hurricanes 0:2 zurück, am Ende des ersten Drittels stand‘s 0:4. In dieser Tonart ging‘s weiter. Mit einem Dreifachschlag zu Beginn des Schlussabschnitts (41., 42. & 43.) wurde die Pleite noch empfindlich.

Nun geht‘s gleich nahtlos in die Play-offs weiter. Und da startet Zwettl gleich am Samstag mit einem Heimspiel gegen die Eisenstadt Raptors – Möglichkeit zur Revanche für das 3:8 von vor wenigen Wochen.