Heimsieg verspielt. Damen Landesliga A / Das Zwettler Einser-Doppel hatte gegen Amstetten den Sieg am Schläger, unterlag aber knapp.

Von Alexander Steinmetz. Erstellt am 14. Mai 2014 (06:00)
Missglückter Auftakt. Das Einserteam der Sportunion Zwettl verlor die erste Partie in der Landesliga A gegen Amstetten hauchdünn mit 3:4 Spielen: Silvia Chuda, Nicole Groschan, Daniela Knapp, Julia Pabisch und Daniela Allram (von rechts). Michael Salzer
NOEN

ZWETTL - AMSTETTEN 3:4. Die Zwettlerinnen mussten sich zum Saisonauftakt gegen die favorisierten Gäste aus Amstetten knapp geschlagen geben und rangieren mit einem Punkt vorerst im Tabellenmittelfeld.

Zunächst fand Silvia Chuda erst im zweiten Satz ihren Rhythmus und unterlag mit 3:6 und 5:7. Nicole Groschan scheiterte im Duell mit Sabine Reiter nach starkem Beginn an einer schwachen Aufschlagleistung und ungewohnt vielen Eigenfehlern. Nachdem auch Daniela Knapp in zwei Sätzen bezwungen wurde, holten Julia Pabisch und Neuzugang Daniela Allram (aus Groß-Siegharts) für die Heimischen noch die Kohlen aus dem Feuer und verkürzten mit ungefährdeten Zwei-Satz-Erfolgen den Rückstand auf 2:3.

Besonders spannend verlief die anschließende Doppel-Phase: Die Paarung Pabisch/Allram spielte einen sicheren 7:5, 6:2-Sieg gegen das Duo Michaela Schadenhofer/Kathrin Laimer heim. Auf dem Nebencourt holten sich Chuda und Groschan den ersten Satz mit 6:0, verspielten im Tiebreak des zweiten Abschnitts aber gleich fünf Matchbälle. Am Ende hatten sie mit 6:0, 6:7, 3:6 das Nachsehen, verspielten somit den Heimsieg zum Saisonstart.