Mit Schützenfest ins Halbfinale. Die U13-Auswahl der SMS Zwettl zählt, nach dem Schützenfest im Waldviertel-Derby am Mittwoch, zu den besten acht Teams in Niederösterreich.

Von Michael Salzer. Erstellt am 06. Mai 2015 (20:09)
NOEN, Michael Salzer
Die Sportmittelschule Zwettl (am Ball: David Aigner) ist mit dem 9:2-Schützenfest im Heimspiel gegen das Gmünder Gymnasium unter die besten Acht der NÖ-Schülerliga aufgestiegen.
SMS ZWETTL - BG BMÜND 9:2.

Mit dem 1:0 für die Zwettler Talente brach Raphael Hahn (aus Rappottenstein) das Eis, danach stand die auswärtige Abwehr beinahe über die gesamte Spielzeit unter Dauerdruck. Speziell dann, wenn Daniel Gutmann (Waldhausen) oder Dominik Weixelbraun (Kirchberg/Walde) ans Spielgerät kamen, brannte der Gmünder Hut: Der Spielmacher sowie der Stürmer der SMS Zwettl netzten jeweils vier Mal ein. Die beiden Ehrentreffer der Gäste fielen kurz nach der Pause aus schönen Weitschüssen.

„Wir haben heuer wirklich eine goldene Generation, eine Mannschaft ohne Schwachpunkte, einen guten Kader mit 15 gleichwertigen Spielern“, analysierte SMS-Coach Thomas Nebauer. „Noch dazu war die Vorbereitung für dieses Match optimal. Wir waren erst vorige Woche, also genau zum richtigen Zeitpunkt, in Lindabrunn, hatten dort vier Testspiele gegen starke Mannschaften.“

Die beiden Halbfinal-Turniere mit jeweils vier Teams steigen bereits am kommenden Mittwoch (13. Mai), die besten Zwei fahren zum „Final Four“ der NÖ-Schülerliga in Euratsfeld (Bez. Amstetten)…