Nur leicht rückläufig. Laut JHG-Obmann Gerhard Klein ist die Zahl der Waldviertler Nachwuchsteams nahezu gleichbleibend.

Von Michael Salzer. Erstellt am 24. Juni 2014 (10:59)
NOEN
Bei den Erwachsenen sind gleich acht Mannschaften der Hauptgruppe Waldviertel abgestiegen, im Nachwuchsfußball konnte der Abwärtstrend der letzten Jahre gebremst werden.

Zuletzt stellten die Waldviertler Klubs vier Teams in den Nachwuchs-Landesligen, drei davon lösen sich auf – trotzdem werden es in der nächsten Herbstsaison wieder vier sein (siehe Infobox). Die Zahl der Nachwuchsteams in der Jugendhauptgruppe Waldviertel sinkt nur mehr leicht, aber doch: Zum abgelaufenen Spieljahr sind 119 Mannschaften angetreten, in der nächsten Saison werden 117 (Anm.: drei aus der JHG Nordwest) antreten. „59 davon sind Spielgemeinschaften, diese haben sich bewährt, so konnten größere Rückgänge verhindert werden“, erklärt JHG-Obmann Gerhard Klein. In den Altersklassen U16 und U14 wird das runde Leder nicht mehr rollen, weil es nur drei bzw. zwei Anmeldungen gab. Klein: „Tragisch, aber was soll ich machen?“

Klein hat Verständnis, aber ärgert sich auch 

Verhindern konnte der JHG-Obmann auch nicht die „Verdoppelung“ für einige Waldviertler Klubs: Werden die NÖFV-Kriterien im Nachwuchsfußball mehr als drei Jahre hindurch nicht erfüllt, so verdoppeln sich die Strafzahlungen. Amaliendorf (1200 Euro), Echsenbach (800 ) und Heidenreichstein (400 ) haben schriftlich protestiert. „Ich habe bei der Jugendausschuss-Sitzung im Verband angemerkt, dass es in diesen kleinen Gemeinden unmöglich ist, zwei eigenständige Großfeld-Mannschaften zu stellen“, so Klein. „Aber die Einsprüche sind in ganz Niederösterreich abgewiesen worden – ohne Begründung.“

Einerseits versteht Gerhard Klein die Probleme der Waldviertler Vereine bei älteren Talenten, andererseits ärgert er sich über die Versäumnisse bei den jüngsten: „Es kann nicht sein, dass es in der nächsten Saison im ganzen Waldviertel nur sechs U7-Mannschaften gibt. Ich hoffe, dass hier noch ein paar Anmeldungen kommen.“

Hintergrund

Gerhard Klein ist Obmann der Jugendhauptgruppe Waldviertel und Administrator im LAZ Zwettl.
Die aktuellen Meisterteams der JHG Waldviertel: NSG Kottes (U16), SV Waidhofen/Thaya (U14, U13), NSG Eibenstein (U12), NSG Kirchberg/Walde (U11). Bei den jüngeren Jahrgängen werden keine Tabellen geführt.

Nachwuchs-Landesliga:
Die Spielgemeinschaften Zwettl, Schrems (beide U17) und Hoheneich (U16) werden ebenso aufgelöst wie das Zwettler U14-Team. Die NSG Nondorf spielt in der U16-Landesliga weiter, die beiden JHG-Meister aus Waidhofen sowie die NSG Brand steigen in die U15- bzw. U14-Landesliga auf.