250 Schüler bei Meisterschaften. Riesenandrang bei Meisterschaften in Kirchbach. Nordischer Skitag erfreute sich großer Beliebtheit.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Februar 2018 (02:00)
privat
Im Rahmen der Bezirksschulmeisterschaften im Bezirk Zwettl wurde im Schidorf Kirchbach ein Nordisches Skifest gefeiert. Die Kids konnten dort im Beisein von ÖSV-Gebietswart NÖ Nord Wolfgang Neuwirth (links) Biathlon mit dem Original Luftdruckgewehr ausprobieren und Langlauf in klassischer Technik kennenlernen.

Die Bezirksschulmeisterschaften für Ski Alpin und Snowboard fanden am Donnerstag im Skidorf Kirchbach statt. Parallel dazu gab es heuer erstmalig ein nordisches Skifest unter dem Motto „Langlauf spielerisch kennen lernen und Bewegungserfahrungen sammeln!“

Über 250 Schüler nahmen an den Meisterschaften teil. 215 davon maßen sich im Skifahren. Tagesbestzeit stellte dabei Manuel Steindl vom BG Zwettl auf, der die Strecke in 28,75 Sekunden absolvierte und sich dabei bei den U12-Burschen auch zum Bezirksschulmeister krönte. Schnellstes Mädchen war Agnes Brandstetter von der NMS Rappottenstein, die bei den U13-Mädchen mit einer Zeit von 31,03 Sekunden gewann.

44 Schüler gingen bei den Snowboard-Bewerben an den Start. Auch hier war Agnes Brandstetter (NMS Rappottenstein) nicht zu bremsen, stellte mit ihren 38,44 Sekunden bei den U13-Mädchen sogar überhaupt Tagesbestzeit auf. Der tagesschnellste Bursch, Michael Strasser von der SMS Zwettl, kam in der U14 auf 38,88sek.

Im Rahmen der alpinen Bezirksmeisterschaften der Schulen fanden auch Nordische Skitage in Kirchbach statt.

Alle Schüler erhielten Urkunden

Im Stationenbetrieb wurde nach erfolgter Sicherheitsbelehrung der Umgang mit dem Luftruckgewehr, wie es in den Kinder- und Schülerklassen bei Rennen verwendet wird, erklärt und erste Schüsse auf Klappscheiben abgegeben. In den Langlaufstationen konnten die Schüler den Diagonalschritt der Klassischen Technik lernen. Auch Abfahrtstechniken und das Bremsen standen am Programm, damit sich die Schüler sicher auf den Loipen bewegen können.

Die Kinder hatten Riesen-Spaß. Die Zeit verging für die Kinder viel zu schnell. Zum Abschluss erhielten alle eine Urkunde für die Teilnahme.