Ein echter Neustart. Auflösung der Gruppe Nord/Mitte beschert Bezirksteams stärkere Gegner und erstmals eine 3. Klasse. Zum Saisonauftakt lief es nicht allerorts nach Wunsch.

Von Christopher Eckl und Michael Salzer. Erstellt am 21. September 2016 (05:41)
NOEN, Eckl
Die Tischtennis-Akteure des UTTC Zwettl und ihre Unterstützer blicken einer spannenden Saison entgegen.

Mit einigen Neuerungen ist das Tischtennis-Unterhaus am vergangenen Wochenende durchgestartet. Die Auflösung der Gruppe Nord/Mitte führte nämlich zur Eingliederung der Vereine Horn und Eggenburg in die Gruppe Nord, zu etlichen Umschichtungen ab der Unterliga und brachte auch erstmals eine 3. Klasse hervor.

Durch die Eingliederung der neuen Vereine gab es in manchen Klassen bis zu fünf Absteiger. Besonders stark betroffen von der neuen Klasseneinteilung war die SG Langschlag/Weitra. Das Dreierteam stieg aus der Unterliga in die 1. Klasse ab, Vierer- und Fünferteam wurden aus der 1. in die 3. Klasse durchgereicht, das Sechserteam aufgelöst.

Eine weitere, bedeutende Änderung im Reglement: Jene Spieler, die über der definierten Punktehöchstgrenze der jeweiligen Liga liegen, dürfen vereinsintern nicht mehr beliebig hin und her wechseln. Das heißt im Klartext: Sobald ein Spieler in einem Team eingesetzt wurde, darf er im weiteren Saisonverlauf nur noch in diesem weiterspielen.

Angelaufen ist die neuen Saison für die Bezirksteams in der Oberliga D nicht gerade nach Wunsch. Ottenschlags Einserteam kassierte eine 2:6-Niederlage in Hadersdorf, die Spielgemeinschaft Langschlag/Weitra musste sich in Waidhofen/Thaya mit demselben Ergebnis geschlagen geben. Einen besseren Start erwischte Zwettls Einserteam.

Markus Koppensteiner und Gabriel Grünstäudl verbuchten gegen das Horner Zweierteam zwei Einzelsiege und gingen auch im Doppel als Gewinner von der Platte. Am Ende stand für ein 6:2-Erfolg zu Buche. Zum Stallduell kam es in Ottenschlag: Das Zweierteam trat gegen die Dreiermannschaft an. Beim 6:1-Erfolg von Team Nummer zwei war Martin Schweighofer mit zwei Einzelerfolgen der Mann der Partie.