URW Waldviertel: Saison ist vorzeitig beendet!. Halbfinals zwischen Waldviertel und Graz sowie Aich/Dob und Ried werden nicht mehr ausgetragen. Endplatzierungen sollen demnächst bekannt gegeben werden.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 13. März 2020 (13:42)
Franz Atteneder

Nur wenige Tage nach der Unterbrechung der Volleyball-Saison hat der Österreichische Volleyball-Verband heute die Saison der Austrian Volley League für beendet erklärt. Das Halbfinale zwischen URW Waldviertel und UVC Graz sowie auch jenes zwischen Aich/Dob und Ried wird damit nicht mehr ausgetragen. Mit welchen Endplatzierungen die Teams die Saison beenden werden, will der ÖVV demnächst bekannt geben.

URW Waldviertel zitiert dazu auf Facebook aus einem Schreiben des ÖVV: 

"Entscheidende Faktoren für diese Entscheidung waren die unsichere Lage und die sich rasant veränderte Situation aufgrund der zunehmenden Einschränkungen durch das Coronavirus. Durch den sofortigen Abbruch werden zusätzliche Reisen und damit verbundene erhöhte Risiken der Ansteckung im Sinne der Gesundheit der Spielerinnen und Spieler vermieden. Zudem haben einige ausländische Spieler bereits darum gebeten, in ihre Heimatländer zurückkehren zu dürfen, solange Reisen aus Österreich dorthin noch möglich sind.

Über die Endplatzierungen, finale Reihung in der Tabelle und die damit verbundene Vergabe der Startplätze im Europacup/MEVZA sowie mögliche Aufsteiger der Ligen wird eine Regelung entscheiden, die in den nächsten weiteren Tagen kommuniziert wird. 

Wir ersuchen um Verständnis, dass der ÖVV in dieser außergewöhnlichen Situation die entsprechenden Entscheidungen (auch in anderen ÖVV-Bewerben) Schritt für Schritt abwickelt!"