Eishockey-Landesliga: Platz eins verpasst. Zwettl verspielte gegen Schlusslicht Stockerau die vorläufige Tabellenführung, wurde am Ende eiskalt abgeschossen.

Von Mathias Schuster. Erstellt am 09. Januar 2019 (03:00)
Mathias Schuster
Den Zwettler Hurricanes fehlte gegen Stockerau die Durchschlagskraft. Nach dem Ausschluss von Patrick Kern (links, gegen David Graschl) zerfiel die Mannschaft.

ZWETTL - STOCKERAU II 3:9. Diese Heimniederlage tat Karl Kuchelbacher besonders weh. Nicht nur, dass sie eben vor den eigenen Leuten stattfand, verpasste man gegen den Tabellenletzten sogar den Sprung auf Platz eins. „Die große Chance war da, wir haben sie deutlich vergeben“, weiß der Obmann.

Stattdessen liegt man auf dem vorletzten Platz und ist im nächsten Heimspiel am Samstag schon zum Siegen verdammt. „Das Spiel gegen St. Pölten ist jetzt fast ein Muss-Sieg, wenn wir noch was erreichen wollen“, so Kuchelbacher. „Da muss aber eine deutliche Steigerung her, vor allem der Spielaufbau war nicht berauschend. Gegen Stockerau war phasenweise sehr wenig Schwung und Biss drin. Irgendwie waren alle noch in Feiertagsstimmung.“ Die Stockerauer präsentierten sich im Vergleich zum letzten Duell verbessert, wohl auch verstärkt durch Spieler der ersten Mannschaft, vermutet Kuchelbacher.

Kern-Ausschluss bricht Hurricanes Genick

Nach 0:2 im schwachen ersten Drittel kamen die Heimischen durch Patrick Backknecht-Deutsch kurz heran (24.),

ehe Stockerau davonzog und in der 29. Minute schon auf 5:1 erhöhte. Sascha Scharitzer und Mathias Wick stellten für die Hurricanes binnen einer Minute (33., 34.) aber wieder auf 3:5.

„Wir haben geglaubt, wir kommen noch einmal ran, aber nach dem Ausschluss war das Spiel verloren.“ Patrick Kern fasste im letzten Drittel eine Matchstrafe aus, ehe die Gäste mit vier Toren in fünf Minuten den Deckel draufmachten.