Schachklub-Urgestein Karl Wagner verstorben. Schachklub Zwettl trauert um Urgestein Karl Wagner, langjähriger Funktionär & Organisator.

Von NÖN Redaktion. Update am 06. Mai 2020 (11:44)
Karl Wagner
NOEN

Das Zwettler Schachurgestein Karl Wagner ist im 84. Lebensjahr verstorben.

Wagner hat sich schon früh mit dem Schachsport verbunden gefühlt, war von den 1960er-Jahren an bis 1983 Sektionsleiter des Schachklubs Zwettl – und auch sofort ab dessen Neugründung 1987 mit Obmann Gerhard Felbermayer wieder als eines der ersten Mitglieder uns auch als Funktionär mit an Bord. Er übernahm die Aufgaben als Kassier und Pressereferent, sowie auch die Verwaltung des Archives.

Über Jahre organisierte er die Wettkämpfe in den Waldviertler Ligen, das traditionelle Hamerlingturnier in Zwettl, sowie nationale Jugend- und Juniorenturniere. Höhepunkt war dabei sicherlich die Austragung der Österreichischen Meisterschaft im Jahr 2001 in Zwettl.

Ein besonderes Anliegen war ihm die Kinder- und Jugendarbeit. So hat er in der Volksschule über Jahre hinweg Schachunterricht erteilt und auf Grund seiner Persönlichkeit und seines Enthusiasmuses vielen Kindern Freude am Schachsport vermitteln können.

Der Schachklub Zwettl verliert mit Karl Wagner eines seiner verdientesten Mitglieder. „Karl, wir werden dir immer ein ehrendes Andenken bewahren“, so SK-Zwettl-Obmann Peter Katzenschlager.