Bier-Werbung vor Schule regt auf. Gösser-Plakate an Haltestellen in Wagram. Werbe-Unternehmen bedauert und tauscht aus.

Von Thomas Werth. Erstellt am 06. Juni 2018 (12:33)
NOEN, Werth
Sorgte für Aufregung in Wagram: Bier-Werbung in unmittelbarer Nähe der Volkschule, die im Hintergrund zu sehen ist.

Bier-Werbung direkt vor der Wagramer Volksschule sorgt derzeit für Aufregung. Denn auf den Außenwänden der beiden Lup-Haltestellen an der Unter-Wagramerstraße sind Gösser-Plakate angebracht. Die beiden Wagramer Stadträte Renate Gamsjäger (SP) und Peter Krammer (VP) sind sich einig, dass diese Art der Werbung vor solchen Bildungseinrichtungen nichts verloren habe.

Verantwortlich dafür ist das Wiener Werbe-Unternehmen Gewista. Deren Sprecher Christian Brandt hat auf NÖN-Anfrage von dem Problem erfahren und bedauert die Platzierung: „Es handelt sich um einen Dispositionsfehler.“ Normalerweise sei das System so ausgelegt, dass vor neuralgischen Stellen wie Schulen keine derartige Werbung angebracht werde. „Wir schicken jemanden vorbei, der die Plakate entfernt. Wir entschuldigen uns dafür“, so Brandt.