Erstellt am 16. Januar 2017, 12:05

von Maria Prchal

Die besten Bilder des Landeshauptstadtballs 2017. Der Landeshauptstadtball steht vor der Tür. Jetzt ist die Zeit, um letzte Vorbereitungen zu treffen.

Maria Prchal

Die Ball-Saison hat begonnen und findet ihren ersten Höhepunkt mit dem Landeshauptstadtball am Samstag, 14. Jänner.

Damit dann am großen Tag auch der richtige Auftritt gelingt, muss viel Zeit in die Vorbereitung gesteckt werden. Doch der Abstand zwischen Kleiderkauf und Ball wird immer knapper, wie Silvia Buchetitsch von der Boutique Noblesse bestätigt: „Das hat sich in den letzten Jahren geändert. Wobei das Wichtigste ist, sich ausführlich beraten zu lassen.“

"Im Stress einen neuen Anzug kaufen, ist keine besonders gute Idee"

Das kann Peter Urszovic von Casa Moda nur unterschreiben: „Wenn die Herren eine Woche vorher kommen, ist das schon gut. Manche kommen auch am Samstag-Morgen darauf, dass der Anzug doch zu eng ist.“ Im Stress einen neuen Anzug kaufen, ist keine besonders gute Idee. Denn kaum jemand hat die perfekte Figur: „Zu 90 Prozent gehört noch irgendeine Kleinigkeit geändert“, weiß Peter Urszovics. Priorität hat schließlich, dass der Anzug zum Kunden passt. Nicht jedem, der zum Beispiel zum Slim-fit-Outfit greift, passt dieser Stil.

„Das Wichtigste ist, dass der Schnitt passt“, meint auch Buchetitsch. Dieser hält sich bei den Damen schlicht und elegant, „der Ausschnitt wird höher, aber die weibliche Figur wird trotzdem gerne betont.“ Farblich sorgen Gold-, Silber-, oder Rot-Töne für knallige Effekte. Bei den Herren ist die Mode traditionellerweise schlichter: Schwarz ist das neue Schwarz.

Experimentierfreudiger sind die Herren der Schöpfung bei der Frisur. „Die Burschen werden wieder experimenteller, Barbershop ist gerade voll in“, freut sich Friseur-Weltmeister Thomas Gotschim auch über den Mut zum Kurzhaarschnitt bei den Damen. Sonst sind große Zöpfe und große Wellen im Trend, Hauptsache Bewegung. Gotschim rät jedoch ab von Perfektion: „Das Leben ist genug Bühne. Wenn da eine Strähne nicht sitzt, ist es meistens egal.“

Am besten ist es aber sowieso, man überlässt die Mähne dem Profi. Kein Wunder, dass fast alle Friseure am Tag des Balls ausgebucht sind.

Fünf Hauben für den Landeshauptstadtball

Damit dem Outfit dann auch nichts mehr passiert, können die Gäste bequem mit dem Taxi zum VAZ fahren. Von Rittner-Taxi gibt es einen Shuttledienst um zwei Euro, der um 12 und 2 Uhr auch wieder zurückfährt. Anmeldung ist 24 Stunden vorher nötig.

Vor Ort erwartet den Ballbesucher eine Gastro-Landschaft mit insgesamt fünf Hauben. Mastermind Wolfgang Wutzl: „Das Highlight sind heuer die Köche.“ So kocht zum Beispiel wieder Andreas Hetteger vom Gasthaus Figl auf und heuer erstmals Wolfgang Bauer vom mit zwei Hauben ausgezeichneten Hotel Schachner. Nach dem Essen lockt selbstgebrannter Gin von Lucas Schüller oder eine Cocktailbar. „Die haben wir sogar noch einmal vergrößert, damit sich wirklich 1.000 Cocktails ausgehen.“

Umfrage beendet

  • Besuchst du heuer viele Bälle?