Neuer Platz für das fahrende Volk. Roma campten wieder beim Ratzersdorfer See. Weil Hochsaison herrscht, wurde ihnen der SKN-Parkplatz angeboten.

Von Thomas Werth. Erstellt am 12. Juni 2019 (04:06)
Werth
Roma campen nun am SKN-Parkplatz.

Zum zweiten Mal im heurigen Jahr stoppte das fahrende Volk für mehrere Tage in St. Pölten. Rund zwei Dutzend Wohnwägen stellten die Roma, wie in den vergangenen Jahren gewohnt, zunächst auf dem Parkplatz beim Ratzersdorfer See ab. Drei Tage später fuhren sie ein paar Meter weiter zum SKN-Parkplatz.

„Da die Fußball-Saison vorbei ist, haben wir ihnen nach Rücksprache mit dem Land diesen Platz anbieten können“, schildert Stadt-Sprecher Martin Koutny. Denn am Ratzersdorfer See herrscht nicht nur Camping-Verbot, sondern witterungsbedingt ist der Parkplatz auch ohne Wohnwägen begehrt.

FP-Stadtrat Klaus Otzelberger ist der Besuch des fahrenden Volks wieder ein Dorn im Auge: „Es gibt in Ratzersdorf einen Camping-Platz, wo gegen Entgelt gecampt werden kann. Für die Müllbeseitigung und Reinigung hat dann wieder der St. Pöltner Steuerzahler aufzukommen. Und die SPÖ duldet das.“

„Das Einheben von Gebühren wird bei Roma und Sinti immer schwierig bleiben"

SP-Stadtrat Harald Ludwig will auf die „rein polemische Hetze“ nicht eingehen: „Das Einheben von Gebühren wird bei Roma und Sinti immer schwierig bleiben. Daran wird keine Polemik etwas ändern.“