Berufe erleben in der St. Pöltner Kinderspielstadt

Am Dom-Areal, im Bischofsgarten und Sparkassenpark warten am Samstag zahlreiche Erlebnisse.

Marlene Greifeneder Erstellt am 22. September 2021 | 13:18
New Image
Markus Mucha (Katholischer Familienverband), Ursula Hirsch (Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie), Irene Bamberger (NÖ Familienbund), Bettina Furley (Katholischer Familienverband), Anita Nussmüller (Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie), Dietmar Zeiss (Veranstaltungsservice St. Pölten), Florian Haiderer (Sparkasse NÖ Mitte West), Dominik Mesner (Schubert Vermessung), Patricia Korten, Norbert Nanista (Sandler Bau) und Matthias Weiländer (Marketing St. Pölten) (v. l.) sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Kinderspielstadt.
Foto: Greifeneder

Verschiedene Berufe kennenlernen und Tätigkeiten ausprobieren können Kinder kostenlos bei der Kinderspielstadt am Samstag, 25. September, von 12.30 bis 18 Uhr. Das Event für Familien findet somit dieses Jahr bereits zum siebten Mal statt. 

Mit dem Corona-Konzept gibt es heuer drei Standorte: am Domgelände, im Sparkassenpark und im Bischofsgarten. Jeder Spielbereich ist einem bestimmten Thema gewidmet. Am Domplatz dreht sich alles um das Motto "Alltag erleben". Unter anderem gibt es einen Bobby-Car Verkehrsgarten, eine Eselkutsche und vieles mehr. 

Im Bischofsgarten lernen die Besucher verschiedene Lehrberufe besser kennen. Die Kinder können beispielsweise in die Berufswelt eines Automechanikers, eines Gärtners oder eines Vermessungstechnikers eintauchen. 

Auf der Air Track Matte, beim Kinderkarate oder Footballspielen im Sparkassenpark können sich die Kinder so richtig auspowern. "Viele Ehrenamtliche, zahlreiche St. Pöltner Unternehmen, alle Blaulichtorganisationen, Vereine sowie 60 Studierende der BASOP machen es möglich, dass die Kinderspielstadt ein kostenloses Angebot für Familien bleibt", erzählt Matthias Weilander, Marketing St. Pölten GmbH. 

Zu beachten ist, dass der Zutritt nur mit gültigem 3-G-Nachweis gewährt wird. Es gibt drei Zeitfenster zum Spielen (12.30 - 14 Uhr, 14.30 - 16 Uhr, 16.30 - 18 Uhr). Dazwischen ist immer eine halbe Stunde Pause, damit genug Zeit zum Wechselns des Standorts bleibt. Außerdem muss man sich vor dem Besuch online registrieren: Das Anmeldeportal auf www.kinderspielstadt.at ist bereits geöffnet und schließt, sobald alle Plätze vergeben sind.

Für Fragen zur Online-Anmeldung ist bis Freitag, 24. September, zwischen 8 und 16 Uhr eine Hotline eingerichtet unter 0664/6100065. Bei Schlechtwetter und starkem Wind kann die Kinderspielstadt nicht stattfinden.