Wein, Kunst und Manjares neu in St. Pölten

Erstellt am 28. Januar 2022 | 04:49
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8273082_stp04_kunsthaus.jpg
Spanische Delikatessen bieten Roman und Jasmin Köck vom Kunstgarten Ober-Grafendorf jetzt auch in St. Pölten – zumindest einmal bis März.
Foto: Kunst-Garten
Spanische Schmankerl und die „FoodArtGallery“ beleben die Innenstadt.
Werbung

Im Sturm, oder eigentlich wegen des Sturms, erobern die kulinarischen Genüsse des Kunstgartens Ober-Grafendorf die St. Pöltner Innenstadt. Wegen Schäden durch den heftigen Wind übersiedelte das „Mercado“ des Kunstgartens kurzerhand in die Franziskanergasse. Wie das denn so spontan ging?

„Wir waren schon länger im Gespräch mit der Familie Stoll, ob wir nicht eine Filiale in St. Pölten eröffnen sollen“, verrät Geschäftsführer Roman Köck. Der Sturm habe ihnen die Entscheidung jetzt eben abgenommen. Im März sollte dann in Ober-Grafendorf alles wieder repariert sein. „Wer weiß, wenn sich das Geschäft gut entwickelt, eröffnen wir in St. Pölten vielleicht einen zweiten Standort“, überlegt Köck. Auf jeden Fall bekommt der Kunstgarten in Ober-Grafendorf dann einen Gastrobereich, wo gleich vor Ort Köstlichkeiten aus Spanien geschlemmt werden können.

440_0008_8273095_stp04_minimall.jpg
Gernot Kulhanek (r.), Mitarbeiterin Vicky Hessl und Krassimir Kolev (l.) laden in die „FoodArtGallery“.
Foto: Beate Steiner

Köstlich geht es auch in der „miniMAL(L)“ in der Wienerstraße zu. Vegankoch Gernot Kulhanek und Weinakademiker Martin Cerny bieten Schmankerl im Glas und edle Tropfen. An den Wänden hängen Bilder von Maler und Bildhauer Krassimir Kolev. Auch Musiker Matthias Lackenberger gestaltet diese „FoodArtGallery“ mit. „Wenn Essen und Trinken sich über die reine Nahrungsaufnahme hin zu einem Fest der Sinne erheben, entstehen kulinarische Erlebniswelten“, so Koch Kulhanek und Weinkenner Cerny unisono.

Werbung