Gefälschter PCR-Test flog bei Kurs in St. Pölten auf

Kursteilnehmer kam immer wieder mit aktualisiertem falschen 3G-Nachweis.

Erstellt am 26. November 2021 | 14:13
Lesezeit: 1 Min
PCR-Test Gurgeltest Symbolbild
Symbolbild
Foto: APA/HANS PUNZ

Der 3G-Nachweis: Ohne diesen gibt es in einer Bildungsreinrichtung in St. Pölten keinen Zutritt. Das missfiel einem Kursteilnehmer jedoch. Da er keinen echten Nachweis über seinen Gesundheitszustand erbringen wollte, fälschte er einfach sein PCR-Testergebnis.

Dieses wies er immer wieder beim Zutritt vor. Um nicht aufzufallen, aktualisierte er den Fake-Test sogar. Doch auf Dauer ging das Vorhaben nicht gut.

Anzeige

Am Mittwoch flog der Schwindel auf. Mitarbeiter der Bildungseinrichtung erstatteten Anzeige. Vor der Polizei gab der 20-Jährige zu, rund 14 Tage schon mit einem falschen PCR-Testzertifikat seinen Kurs besucht zu haben. Ob er in dieser Zeit corona-positiv war, steht nicht fest.