St. Pölten ruft zur Nature Challenge. Zum ersten Mal nimmt Stadt an internationalem Citizen-Science-Projekt teil, als eine von zehn in Österreich.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 23. März 2021 (18:40)
Ingrid Leutgeb-Born, Ingrid Leutgeb-Born

Das fünfte Mal organisieren die California Academy of Sciences und das Natural History Museum of Los Angeles County die City Nature Challenge. Zum ersten Mal beteiligt sich an diesem internationalen Citizen-Science-Projekt St. Pölten als einer von zehn Standorten in Österreich.

„Gerade in Zeiten wie diesen ist Natur stärker in den Köpfen verankert"

Das Museum Niederösterreich und die Stadt rufen zur zahlreichen Teilnahme auf. „Gerade in Zeiten wie diesen ist Natur stärker in den Köpfen verankert. Man ist viel draußen, denn das ist trotz Corona möglich“, ist der wissenschaftliche Leiter des Hauses für Natur Ronald Lintner überzeugt und gespannt, wie viele sich an der Aktion von 30. April bis 3. Mai beteiligen werden. „Nicht immer muss das Handy dabei sein, aber an diesen vier Tagen bitte unbedingt mit dem Handy raus in die Stadtnatur, viele Fotos von Pflanzen, Tieren und Pilzen machen und auf der App iNaturalist hochladen“, appelliert Ingrid Leutgeb-Born vom Referat Umweltschutz-Lebensraum des Magistrats. Artenkenntnisse sind für die Teilnahme nicht nötig, denn in den folgenden Tagen wird von Experten bestimmt.

Wenn es nach Lintner geht, wird die Teilnahme keine Einzelaktion bleiben und soll heuer auf die Sonderausstellung im Oktober „Wildnis Stadt“ einstimmen.

Mehr Infos zur City Nature Challenge gibt’s auf: www.museumnoe.at/de/haus-fuer-natur/city-nature-challenge