Region St. Pölten glänzte bei Ab Hof-Messe. Region glänzt mit Säften, Gutes gibt’s auch aus Milch und Fleisch.

Von Max Steiner. Erstellt am 06. April 2021 (17:58)
Symbolbild
shutterstock.com

Als ein Land der Säfte und hochprozentigeren Erfrischungen präsentierte sich die Landeshauptstadt-Region bei den Prämierungen der „Ab Hof“ der Wieselburger Messe, auch wenn es diese heuer nicht als großes Publikumsevent vor Ort gab.

Gleich vier Goldmedaillen darf Stefan Götzinger aus Neidling künftig auf Saft und Most kleben, dazu weitere Male Silber und Bronze (siehe Infobox). Andrea Götzinger aus St. Georgen holte drei Goldmedaillen in den Süden der Landeshauptstadt, die Familie Prammer ebenso viele nach Pyhra. In Gold glänzt auch der Apfelsaft von Karl Gunacker aus St. Pölten und der Zwetschkenbrand der Vonwalds aus Michelbach.

Meister vieler Klassen war einmal mehr die Landwirtschaftliche Fachschule (LFS) Pyhra. Gold ging nicht nur für den Apfel-Weichselsaft und Speckbirnenbrand an die Ausbildungsstätte, sondern auch fünf Mal für Milchprodukte – vom Camembert bis zum Joghurt. Insgesamt sammelte die LFS heuer 17 Medaillen bei den Bewerben um die Goldene Birne, das Goldene Stamperl und Kasermandl.

Garant für guten Käse aus der Hauptstadt waren einmal mehr Anna und Bernhard Bracher mit zwei Goldmedaillen.

Nemetz-Fleisch kann seinen Fleisch-Produkten einige Medaillen umhängen, den Hauswürsteln sogar Gold. Ebenfalls nach Böheimkirchen gehen Medaillen für Andreas Krendl und Johann Winter.

Goldig glänzt zudem der Honig von Josef Berger nicht nur im Glas, sondern auch mit zwei weiteren Goldmedaillen für die Region.