Promenade wird saniert. Die Stadt lässt bis September die mangelhafte nördliche Fahrbahn der Karl-Renner-Promenade erneuern. Die Bäume im Straßenbereich werden ersetzt.

Von Mario Kern. Erstellt am 01. August 2017 (05:34)
Voraussichtlich braucht die Baufirma bis Ende des Sommers, um die Sanierungsarbeiten auf der Promenade durchzuführen.
NOEN, Kern

Noch im Vorjahr forderten auf der Karl-Renner-Promenade zwischen Schulgasse und Linzer Tor kaputte Kanaldeckel die Stoßdämpfer der Autos heraus. Vergangenen Sommer wurden die Mängel rasch ausgebessert, nun behebt die Stadt bis zum Schulanfang die zum Teil langjährigen Schäden. „Die Schäden am Asphaltbelag bestehen aus vollflächigen Netzrissen, Schlaglochbildungen, Verdrückungen sowie daraus resultierenden Lackenbildungen“, präzisiert Lukas Wagner aus dem technischen Büro der Gemeindestraßenverwaltung.

Parkflächen bleiben unverändert

Zusätzlich zu einem neuen Asphaltbelag werden auch die Tragschichten erneuert sowie die Entwässerung und die Randsteiner adaptiert. „Die Parkflächen sind in gutem Zustand und bleiben daher unverändert“, so Wagner.

Für die Sanierung der 200 Laufmeter langen nördlichen Fahrbahn hat der Gemeinderat bereits Ende Mai 118.668 Euro beschlossen. Der „Ausweichaufwand“ auf der Promenade hält sich im Vergleich etwa zur Sperre auf der B 1 zwischen Mülldeponie und Stockinger Brücke in Grenzen: Lenker können über den Schulring fahren und dann in die Josefstraße einbiegen.

Magistrat wird Bäume nachpflanzen lassen

Die südliche Fahrbahn muss nicht saniert werden. Für die wegen der Sanierungsarbeiten gefällten Bäume kündigt der Magistrat Ersatz an, sie sollen nach Abschluss der Straßenbaurbeiten rasch nachgepflanzt werden.