St. Pölten , St. Georgen am Steinfelde , Ausland

Erstellt am 14. März 2019, 09:55

von Thomas Werth

Mit „Krähenfüßen“ gegen Polizei – Spur nach St. Pölten. Insassen eines Fahrzeugs warfen Anfang März bei Verfolgungsjagd in Bayern „Krähenfüße“ aus dem Fahrzeug und beschädigten die Polizeiautos. Ihnen gelang die Flucht, die weitere Spur führt aber nach St. Pölten ...

Bis zu 250 km/h erreichte der Lenker eines gestohlenen Audi S 6 bei einer 15-minütigen Verfolgungsjagd mit der Polizei in der Nacht auf 6. März in Bergen im oberbayerischen Landkreis Traunstein. Die Insassen des Fahrzeugs warfen dabei „Krähenfüße“ aus dem Fahrzeug und beschädigten die Polizeiautos. So gelang ihnen auch die Flucht.

Bislang fehlt von den Insassen jede Spur. Die Ermittlungen führen die Polizei nun aber nach St. Pölten. Denn ein Audi dieses Typs wurde zwischen 2. und 4. März von einem Autohaus in St. Georgen gestohlen. Derzeit laufen die Untersuchungen, ob es sich um das gesuchte Fahrzeug handelt.

Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen wurden am selben Wochenende in Oberösterreich gestohlen.

Zuletzt gesehen wurde das Auto am 6. März um 0.35 Uhr auf der A 10 bei Salzburg.

Zweckdienliche Hinweise werden an das Polizeipräsidium Oberbayern Süd unter +49 8031/200-1583 oder jede Polizeidienststelle in Österreich erbeten.