Michelbacher Barocktüren für Dürnstein. Die Michelbacher Tischlerei von Ernest Mayer hat rund 30 Türen für das Stift in der Wachau stilgetreu nachgebaut.

Von Michael Fusko. Erstellt am 02. Januar 2021 (03:16)
Die neuen Türen in Stift Dürnstein kommen aus Michelbach.
Ernest Mayer

Das Barockjuwel Stift Dürnstein hat die Tischlerei Ernest Mayer aus Michelbach mit rund 30 neuen Türen aus Holz ausgestattet. Diese sind Teil eines Projektes, das den Besuchern neuen Einblick in die alten Gemäuer gibt.

Die Tischlerei mit 14 Mitarbeitern hat sich auf die detailgetreue Nachbildung historischer Fenster, Türen und Portale spezialisiert. „Wir arbeiten eng mit Auftraggeber und Architekten, dem Bundesdenkmalamt und den Bauämtern der Diözesen zusammen, um Lösungen zu finden, mit denen alle zufrieden sind“, erzählt Ernest Mayer. Er kooperiert eng mit der Kärntner Firma Unterwaditzer. „Ich erledige Geschäftsanbahnung, Kundengespräche und Montage. Unser Partner liefert den genehmigungsfähigen Plan und die Komponenten. Wir stellen die Teile dann fertig“, skizziert Mayer die Kooperation.