St. Pöltner Fitness-Profi Balga: „Jeder Schritt zählt“

SKN-Athletiktrainer Christian Balga hat einfache Tipps, um der Bewegungsarmut im Winter den Kampf anzusagen.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:16
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8263241_stps02schie_christian_balga_c_schiesser.jpg
Christian Balga hat den einfachsten aller Fitness-Tipps: „An die frische Luft mit euch!“
Foto: Bernhard Schiesser

Über die Wintermonate fit zu bleiben, ist ein Vorsatz, an dem viele scheitern. Ein eingeschränktes Sportangebot, dazu „kurze“ Tage und aktuell zudem Einschränkungen aufgrund der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie – es ist nicht leicht, in Form zu bleiben.

„Täglich raus und Sonne tanken“

Schlechtes Gewissen braucht deshalb niemand zu haben. Christian Balga kann sogar wissenschaftlich erklären, warum der Körper im Winter zurückschraubt: „Weil es so früh dunkel wird und wir wenig Licht abbekommen, produziert unser Körper vermehrt Melatonin, und das macht uns müde.“

Anzeige

Der Athletiktrainer der St. Pöltner Fußballprofis hat einen einfachen Rat: „Täglich raus und Sonne tanken. Jeder Schritt an der frischen Luft zählt. Berufstätige sollten das auch in der Mittagspause machen.“ Auch die trockene Luft in den Innenräumen sei Gift für das Immunsystem.

Je nach Fitnesslevel empfiehlt Balga Bewegung im Freien: „Spazierengehen, Wandern, Laufen, Schlittschuhlaufen, Rodeln – Hauptsache draußen und bewegen.“

Wer etwas mehr Herausforderung liebt, muss nicht zwingend in ein Fitnesscenter gehen. Auch zuhause lassen sich einfache Übungen mit dem eigenen Körpergewicht gut umsetzen. Klassiker wie Kniebeugen, Liegestütze oder Sit-ups seien perfekt. Der Profi-Tipp: „Kleine Ziele stecken und langsam steigern.“

Bewegung und Ernährung als einfache Geheimnisse

Neben ausreichend Bewegung ist eine ausgewogene Ernährung der Schlüssel zum Wohlbefinden über die Wintermonate. Um den Körper ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen, hat Balga zwei „Wunderwaffen“:

Grünkohl: Der wächst bei uns fast das ganze Jahr und liefert mehr Vitamin C als zum Beispiel Orangen.

Ingwer-Tee: Der liefert Vitamin C, wärmt von innen und wirkt zudem entzündungshemmend.

Dem Körper fehlt das wichtige Vitamin D

Vitamin D ist für ein intaktes Immunsystem ebenso wichtig. Weil wir das normalerweise zur Genüge über die Sonne aufnehmen, die sich aber im Winter selten blicken lässt, empfiehlt Balga, das zu supplementieren, also ergänzend einzunehmen. „Allerdings in Absprache mit dem Hausarzt.“

Vitamin-D-Präparate würden auch die Profi-Kicker des SKN St. Pölten einnehmen, um ihr Immunsystem zu stärken und leistungsfähig zu halten.

Umfrage beendet

  • Haltet ihr euch im Winter fit?