Jazzvirtuose Kanzler ist wieder auf Tournee

Erstellt am 13. Mai 2022 | 05:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8354001_stp19boe_musiker_kanzler.jpg
Der Böheimkirchner Maximilian Kanzler gibt am Vibraphon den Ton an.
Foto: Herbert Neubauer
Der Böheimkirchner Maximilian Kanzler ist wieder auf Big-Band-Tournee. Bald folgt eigenes Album.
Werbung

Vom Geiger zum Jazzvirtuosen am Vibraphon: Der Musikweg von Maximilian Kanzler (24) fing nicht gleich am Schlagwerk an. „Ich wollte aber was Neues ausprobieren und da war die Wahl zwischen Klavier und Schlagzeug“, erinnert sich Kanzler.

Einladung zum Jazzfestival Montreux

Kanzler konzentrierte sich schnell auf Percussion und Vibraphon und studierte Jazz-Percussion an der Bruckner Universität. Dort wurde er speziell am Vibraphon ausgebildet, mittlerweile sein meist benutztes Instrument. Durch die Uni bildete sich auch die Bruckner Big Band, mit der Kanzler auf Tour geht.

Die 2016 von Christian Radovan gegründete Band spielt vor allem Jazz und Swing aus den 20er- und 30er-Jahren. Das Ensemble mit 21 Musikern tourte bereits durch Südafrika und Mosambik.

Weiters gibt es eine Einladung zum Jazzfestival Montreux und zwei Studioalben. Die nächsten Auftritte sind am 15. Juni in Linz, am 8. Juli in Vöcklabruck und 9. Juli in Attnang-Puchheim. 

Eigenes Album soll bald erscheinen

Während Kanzler mit der Big Band von Erfolg zu Erfolg eilt, forciert er seit Kurzem auch seine Solokarriere. So arbeitet er mit Lukas Schmidlehner derzeit an einem selbst komponierten Duo-Album.

„Der Stil ist dabei sehr unterschiedlich, hauptsächlich geht es um das Zusammenspiel von Vibraphon, Percussion und Gitarre“, so der Böheimkirchner Jazzmusiker. Das neue Projekt soll unter dem Namen Niob entstehen.

Werbung