Erstellt am 08. März 2018, 15:55

von Lisa Röhrer

BORG musiziert für den Frieden. Proben für nächstes Großprojekt laufen auf Hochtouren. 200 Schüler bringen Anti-Kriegsstück „The Armed Man“ auf die Bühne.

Trainieren ihre Stimmen für den großen Auftritt:Anna Karner, Katharina Lösch, Lea Krennmüller, Tina Dorner und Hanna Reishofer.  |  NOEN

Orchester-Klänge hallen in den Gängen und Gesang erfüllt das Schulgebäude: Während andere Jugendliche froh sind, wenn sie am Wochenende ausschlafen oder ihre Freizeit genießen können, laufen im BORG Samstagfrüh die Probearbeiten auf Hochtouren. Denn obwohl heuer – wie in jedem zweiten Jahr – kein Musical geplant ist, wird es wieder ein musikalisches Großprojekt geben. Rund 200 Schüler werden die Friedensmesse „The Armed Man“ des walisischen Komponisten Karl Jenkins auf die Bühne bringen.

Teil des 50-köpfigen Orchesters sind Anna Blasge, Clemens Grubner und Marina Rehse.  |  NOEN, Röhrer

Beschäftigt sind Schüler und Lehrer damit schon das gesamte Schuljahr. Selbst die Organisation wird zu einem großen Teil von den Jugendlichen übernommen. „Wir haben vor drei Jahren das Wahlpflichtfach ‚Musikalisches Großprojekt‘ eingeführt. In diesem Jahr entwarfen die Angemeldeten dort Plakate und programmierten die Homepage“, erzählt Lehrer Günter Scheibenpflug.

Bevor das Werk, das Kompositionen quer durch alle Genres enthält, am 16. und 17. März in der Lourdeskirche aufgeführt wird, bekommt es nun den letzten Feinschliff verpasst. 80 Jugendliche des Oberstufenchors, 75 Schüler des Chors der dritten Klassen und 50 Mitglieder des Orchesters perfektionieren ihr Zusammenspiel.

Das Stück enthält auch eine klare Botschaft: „In einer Zeit, in der es in vielen Teilen der Welt wieder kriselt, ist ein Anti-Kriegsstück auf jeden Fall passend“, meint Scheibenpflug.