Oldtimer-Paradies in St. Pölten

Erstellt am 07. August 2022 | 09:03
Lesezeit: 2 Min
Beim 37. Oldtimer- und Teilemarkt fand man alles was das Schrauberherz begehrt.
Werbung

Am VAZ Gelände konnte man dieses Wochenende nicht nur Oldtimer und alte Puch Motorräder kaufen, sondern auch viele Ersatzteile ergattern. Die Leute kamen aber nicht nur für die klassischen Teile für die Werkstatt, auch andere Antiquitäten wie Sattel, Platten und Bücher konnte man im St. Pöltner Regen erstehen.

„Trocken wäre es natürlich schöner aber wir sind ja alle nicht aus Zucker“, erklärte auch Händler Martin Rubeck, welcher extra aus Tirol nach St. Pölten gekommen war. Regenfest musste man auch sein. Vor allem am Vormittag wurden sowohl die Gäste als auch die Händler ordentlich nass. Wer seinen Verkaufsstand im Inneren hatte war hier klar im Vorteil. Der guten Stimmung tat dies aber keinen Abbruch.

„Ich hatte schon etwas Angst, dass keine Leute bei dem Wetter kommen, aber jetzt geht es schon wieder gut dahin“, so Puchhändler Rubeck weiter. Der Tiroler Händler hatte, im Vergleich zu anderen, aber keinesfalls eine weitere Anreise. Die Verkäufer kamen teilweise aus ganz Europa. Egal ob aus Polen, den Niederlanden oder Frankreich, in St. Pölten kamen sie alle zusammen.

Vielseitiges Angebot lockte nicht nur Oldtimer-Fans

Wer sein Hobby nicht gern mit ölverschmierten Fingern und alten Motoren verbringt der war in St. Pölten trotzdem richtig. Neben Ersatzteilen gab es auch Musikplatten, alte Bücher, Spielzeug, Lederjacken, Taschenmesser, Nähmaschinen und vieles mehr. Für Essen und Trinken war ebenfalls bestens gesorgt, so konnte man nach hitzigen Verhandlungen mit den Verkäufern danach in Ruhe ein Bier genießen.

Werbung