Hitzewelle lockt ins Bad. Der Sommer startet jetzt auch in St. Pölten durch. Schwimmen, Springen und Relaxen stehen auf dem Programm.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Juni 2021 (04:01)

Im Citysplash genießen die drei Schülerinnen des Gymnasiums in der Josefstraße noch den Luxus, das Sprungbecken ganz für sich allein nutzen zu können.

Das wird sich in den kommenden Tagen allerdings ändern, denn das Hoch „Yona“ verspricht die erste Hitzewelle des Jahres. Die Temperaturen klettern auf über 30 Grad und die Hochsaison im Citysplash beginnt.

Nina Prikop, Laura Binder-Neuhold und Laura Butter zeigen vor, wie ins glitzernd-blaue Nass geköpfelt wird. Neben dem Sprungturm sind natürlich auch das Erlebnisbecken mit Strömungskanal und Bodendüsen und die anderen Attraktionen wie die Röhren-Wasserrutsche oder der Wasserspielgarten im Kinderbereich zugänglich.

Wer beim Wassersport hungrig oder beim Relaxen in der Sonne durstig wird, bekommt Eis und Bad-Klassiker wie Pommes beim Imbissstand.

Der sichere Badespaß verlangt die FFP2-Maskenpflicht im Innenbereich des Citysplash und bei den Kassen.

Auch dieses Jahr werden keine Dauerkarten verkauft, stattdessen gibt es das 1-2-3-Ticket für den jeweiligen Badetag. Es sind also nur Tagestickets erhältlich, Kinder zahlen für einen ganzen Tag einen Euro, Jugendliche sowie Präsenzdiener oder Menschen mit Behinderung zwei Euro und Erwachsene drei Euro.

Für Kinder bis zum vollendeten fünften Lebensjahr ist kein Ticket zu lösen. Einzig die Möglichkeit zum Frühschwimmen kann auch heuer nicht geboten werden.