Corona-Kranker bedrohte Vater. Weil er sich nicht an die Quarantäne halten wollte, rastete Spratzener aus. Festnahme!

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 28. Dezember 2020 (12:51)
Symbolbild
Shutterstock, AFPics

Reichlich Alkohol konsumierte ein 46-Jähriger in Spratzern. Der Mann war jedoch nicht  nur angetrunken, sondern auch Corona-positiv und hatte einen aufrechten Quarantänebescheid. 

Doch daran hielt er sich nicht, was zu einem Streit mit seinem Vater (75) führte. Er bedrohte diesen in Anwesenheit seines Sohnes (13). Die Familienangehörigen riefen die Polizei, die in Schutzausrüstung zur besagten Wohnung ausrückte.  Auch gegenüber den Beamten zeigte sich der Betrunkene äußerst aggressiv und unkooperativ. "Er riss immer wieder den Mund-Nasenschutz von sich herunter", schildert ein Beamter. Die Polizei nahm ihn daraufhin fest. Der Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Er wurde wegen gefährlicher Drohung und vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten angezeigt. Sein Vater und Sohn wurden bei dem familiären Disput  nicht verletzt.