Das Ende einer Ära: Club Maquie schließt seine Tore. Norbert Bauer sperrt nach 12 Jahren seine Kultlocation in Pottenbrunn zu. Diemal ist die Entscheidung endgültig.

Von Maria Prchal. Erstellt am 10. November 2016 (12:05)
NOEN, Straubinger/Archiv
Immer wieder feierte das Maquie Neueröffnung, doch nun bleibt es wirklich zu.

Berühmt, berüchtigt, geöffnet, bis der Tag anbricht: Der Club Maquie. Nach 12 Jahren unter Event-Mastermind Norbert Bauer, ist nun endgültig Sperrstunde in der Pottenbrunner Kultlocation.

NOEN, St. Pöltner Disco-Urgestein ist Mitte November. „Endgültig“, sagt Betreiber Norbert Bauer.
„Party aus“ im

„Das war eine der ältesten Discotheken St. Pöltens, den Standort als Eventlocation gibt es seit Ende der 70er“, erklärt Bauer. Später sollte der Club in seine Hände fallen: Zum Osterwochenende 2004 eröffnete er das Maquie, als Erweiterung der St. Pöltner Gasthausszene.

Diesmal bleibt der Club Maquie wirklich zu

Nach 12 Jahren als Anlaufstelle für Fans der alternativeren Musik, gehen nun die Lichter aus. Diesmal endgültig, betont Bauer: „Wir haben immer wieder zugemacht, um dann große Neueröffnung zu feiern. Es gab auch einige Renovierungsphasen. Doch diesmal bleibt der Club Maquie wirklich zu.“ Grund dafür sei einfach sinkendes Interesse, nach so langer Zeit sei das aber in Ordnung.

Vereinzelte Veranstaltungen in der Kult-Location sind denkbar

Bauer, der für Erfolgsgeschichten wie das Warehouse oder die Kaserne verantwortlich zeichnet, kann sich aber schon eine Zukunft als Event-Ort vorstellen. „Ich muss mir sehr genau überlegen, was ich jetzt mit dem Maquie mache. Aber vereinzelte Veranstaltungen wären schon möglich.“ Da das Gebäude in Familienbesitz ist, habe er da relativ freie Hand.

Noch das nächste Wochenende, Freitag, 11., und Samstag, 12. November, lädt das Maquie zur Abschiedsfeier ab 22 Uhr mit fulminantem DJ-Line-up.