Erpresst! Kremser stahl in St. Pöltner Fitnessstudio. Ermittler haben Diebstähle in einem St. Pöltner Fitnessstudio aufgeklärt und in diesem Zusammenhang auch einen mutmaßlichen Kremser Erpresser ausgeforscht.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 08. Februar 2017 (15:14)
themorningglory/Shutterstock.com
Symbolbild

Ein 16-Jähriger soll aus Garderobenkästchen Bargeld erbeutet haben. Er war laut Polizei geständig und gab an, mit dem Diebesgut Erpressungsforderungen bezahlt zu haben. Ein 17-Jähriger soll 8.000 Euro verlangt und ihn mit einer Waffe bedroht haben.

13 Mal Geld gefordert und mit Waffe bedroht

Der 16-Jährige, der wie der 17-Jährige in Krems wohnt, soll über drei Monate hinweg mit einer Masterkey-Karte 40 bis 50 versperrte Kästchen geöffnet und daraus Bargeld gestohlen haben. Er wurde der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt. Im Zuge von umfassenden Ermittlungen wurde der vorerst unbekannte Erpresser ausgeforscht.

Der 17-Jährige steht im Verdacht, im Zeitraum von rund drei Monaten 13 Mal Geld gefordert zu haben. Zumindest zwei Mal dürfte er den 16-Jährigen mit einer Faustfeuerwaffe bedroht haben, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ am Mittwoch. Der 17-Jährige wurde Anfang Jänner 2017 in Krems festgenommen und in der Justizanstalt der Stadt inhaftiert.