Archäologen warten wieder auf Schüler Führungen. Ronald Risy wirbt für Führungen auf dem Domplatz, wo kürzlich bereits das 15.000 Skelett freigelegt wurde.

Von Mario Kern. Erstellt am 07. September 2017 (11:25)
Nach sieben Jahren Grabung auf dem Domplatz wurde das 15.000 Skelett entdeckt.
NOEN, privat

„Wenn die Grabungen erst abgeschlossen sind, ist es zu spät“, wirbt Stadtarchäologe Ronald Risy zum Schulstart wieder für die „Erlebnistour Archäologie“ am Domplatz. Solange gegraben wird, gibt es für Schulklassen und andere Gruppen die Gelegenheit, die Arbeiten an der größten innerstädtischen Friedhofsgrabung Europas mitzuverfolgen.

Abhängig von der Witterung können bis November oder Dezember und dann wieder im April Schüler den Archäologen über die Schulter schauen, wie sie sich durch die Schichten mit enormer Funddichte durcharbeiten. Jüngst wurde das 15.000 Individuum freigelegt. „Eine Wahnsinnszahl. Zum Grabungsstart vor sieben Jahren hätte ich nie damit gerechnet“, betont Risy.

Erlebnistour für Schulen

Von April bis Juni besuchten insgesamt elf Schulgruppen den Domplatz – drei aus St. Pölten und auch Klassen aus Melk, Gänserndorf und Wien. In der gesamten Vorjahres-Saison waren es zum Vergleich „nur“ 14. Bei der Erlebnistour bekommen Schüler einen Überblick über die bisherigen Ergebnisse, sind dabei, wenn Skelette freigelegt und vermessen werden, und dürfen die „Knochenwerkstatt“ besuchen, wo sie erfahren, wie man Krankheiten oder Verletzungen erkennt.

Abseits dieser Führungen gibt es ebenfalls Gelegenheiten, mehr über den Domplatz zu erfahren: Beim Themen-Spaziergang am Mittwoch, 20. September, sowie bei der Mitternachtsführung im Rahmen der Langen Nacht der Museen am Samstag, 7. Oktober.