„Goldene“ Schmankerl am Markt. Ausgezeichnete Schmankerl bieten Bauern am Domplatz an.

Von Beate Steiner. Erstellt am 19. März 2019 (04:11)
NOEN
Franz Schalhas warheuer meistdekoriert.

Über einen Medaillenregen bei der Ab-Hof-Messe in Wieselburg können sich die Marktbeschicker vom Wochenmarkt heuer wieder freuen. 21 Medaillen zieren die Stände am Domplatz, elf Goldene, sechs Silberne und vier Bronzemedaillen.

NOEN
Dragee-Kerne und mehr von Herbert Feichtinger.

Meistdekoriert wurden heuer die Köstlichkeiten von Franz und Martina Schalhas – fünf Goldmedaillen räumte der Landwirt aus Schweinern ab, für seinen geräucherten Bauchspeck, den Karreespeck, den Schinkenspeck, die Leberstreichwurst und in der erstmals ausgeschriebenen Kategorie „Blunz‘n“. Das Geheimnis des guten Schalhas-Geschmacks: „Wir ziehen unsere Tiere naturnah auf, schlachten und verarbeiten am Hof, ohne künstliche Zusatzstoffe.“

„Bei uns ist alles handgemacht, mit viel Fingerspitzengefühl"

Mit vier goldenen Medaillen können sich Franz und Sonja Schrittwieser vom Brunnhof in Bischofstetten schmücken, für den Hirschrohschinken, den Paprika-Karreespeck vom Wildschwein, die Hirschblunz’n und die Hirschsticks mit Chili. Zusätzlich gab es eine Silberne für die Hirschleberpastete im Kräutermantel. „Bei uns ist alles handgemacht, mit viel Fingerspitzengefühl. Es ist schön, dass unsere Kunden das honorieren“, betonen die Schrittwiesers.

NOEN
Franz und Sonja Schrittwieser mit ausgezeichneten Produkten von Hirsch und Wildschwein.

Florian Sigls Räucherforellen-Aufstrich ist heuer vergoldet worden, seine Kräuter-Räucherfilets versilbert. „Die Kunden schätzen unsere gleichbleibende gute Qualität“, strahlt der „Bierfisch“ aus dem Gölsental.

NOEN
Anni Bracher mit Köstlichkeiten.

Verlässlich ausgezeichnet wird auch St. Pöltens Stadtbäuerin. „Ich motiviere mich jedes Jahr aufs Neue, mit guten Produkten mitzumachen.“ Das wurde belohnt, mit Silber für den Schinkenspeck und Bronze für die Blutwurst. Auch Franziska Königs Säfte sind jedes Jahr auf dem Stockerl: Heuer wurden ihr Marillennektar mit Silber und ihr Traubensaft mit Bronze ausgezeichnet.

Steiner
Franziska König mit ihren begehrten Säften.

Mit seinen Säften reüssierte auch Herbert Feichtinger: Silber für den Traubensaft Roesler rot und den Traubensaft Muskat, Bronze für den Traubensaft weiß. Biobauer Feichtinger war auch mit seinen Kürbis-Produkten erfolgreich: Das Kürbiskernöl erhielt eine Bronzemedaille. Und eine besondere Spezialität, die Bio-Schoko-Kürbiskerne, wurden vergoldet.

NOEN
„Bierfisch“ Florian Sigl mit seinen prämierten Produkten.

Marktamtsleitern Gabriele Bertl freut sich mit ihren Marktbeschickern: „Sie liefern köstliche regionale Produkte. Das hat auch schon das Gourmetmagazin Falstaff entdeckt, das den Domplatzmarkt ins Ranking aufgenommen hat.“

Umfrage beendet

  • Sind euch regionale Produkte wichtig?