Ehrung für Niederösterreichs Tierschutzhelden

Erstellt am 03. Oktober 2022 | 15:44
Lesezeit: 4 Min
Heuer erhielten beim NÖ Tierschutzpreis nicht nur die engagiertesten Tierschutzprojekte Niederösterreichs eine Auszeichnung: Erstmals wurde auch der NÖ Tierschutz-Sonderpreis an Feuerwehren vergeben, die besonders herausfordernde Tierrettungen gemeistert hatten.
Werbung

Tierschutz-Landesrat Gottfried Waldhäusl lud zum Festakt anlässlich der Verleihung des NÖ Tierschutzpreises. “Es war und ist einfach notwendig, nicht nur über Tierschutz zu sprechen, sondern auch “Danke” zu sagen - den vielen tausenden Menschen, die im Tierschutz mehr machen als andere - die nicht wegschauen.” Stellvertretend für diese vielen Menschen in Niederösterreich wurden nun einige besonders engagierte Tierschützer vor den Vorhang geholt.

Der erste Platz, und somit auch das Preisgeld von 5.000 Euro, ging an Nina Hofstädter und den Verein “Rette dein Huhn”. Der Verein versorgt Legehennen, die zu alt oder krank sind, um weiterhin Eier zu legen. In Zusammenarbeit mit Landwirten vermitteln die Hühnerfreunde die Tiere und verhelfen ihnen somit zu einem neuen Zuhause, wo sie ihren Lebensabend genießen dürfen.

“Nach zehn Jahren bekommt das Huhn endlich auch eine offizielle Stimme. Es wird anerkannt, dass das Huhn ein fühlendes Lebewesen ist, und nicht nur ein Teil am Teller, das mit Paprikasauce oder Panier serviert wird”, freut sich Hofstädter. “Nach zehn Jahren Arbeit diesen Preis in den Händen zu halten, ist natürlich etwas ganz Besonderes.”

Bei den Junior-Projekten ging der erste Platz an die Volksschulen Geras und Drosendorf. Die Schüler und Schülerinnen hatten einen Tierschutzratgeber für Kinder zusammengestellt. Dafür bekamen sie das Preisgeld von 1.500 Euro.

“Tierschutz ist für mich eine Herzensangelegenheit, deswegen stellen wir sicher, dass dieses Thema im Unterricht behandelt wird”, so Schulleiterin Beatrix Hengstberger.

Erstmalig wurden auch Sonderpreise an Feuerwehren verliehen, die besonderen Einsatz bei Tierrettungen gezeigt hatten. Darüber durften sich die Freiwilligen Feuerwehren Gablitz, Laab am Walde und Laa an der Thaya freuen. 


Alle Auszeichnungen im Überblick

  • Jurypreis: Karl-Till Ipser
    Für sein Engagement für Reptilien, Amphibien und Insekten
  • Ehrenpreis: Hannes Loos
    Für seinen Einsatz gegen das Schächten
  • 3. Preis Erwachsene: Andrea Dostal, Stadtgemeinde Ternitz
    Überwachung von Feldern mit Drohnen, wodurch Wildtiere, die bei der landwirtschaftlichen Arbeit verletzt wurden, gerettet werden können
  • 2. Preis Erwachsene: Johannes Sündhofer, Amphibienhilfe Neustadl
    Schutz von Kröten und Co. vor dem Straßenverkehr
  • 1. Preis Erwachsene: Nina Hofstädter, Verein “Rette dein Huhn”
    Der Verein vermittelt ausgediente Legehennen und schenkt ihnen somit einen angemessenen Lebensabend.
  • 3. Preis Junioren: Regina Holzer, Allgemeine Sonderschule Krems
    Projekt “Achatschnecken im Klassenzimmer”
  • 2. Preis Junioren: Marion Kugler-Heidenreich, Volksschule Daniel Gran St. Pölten
    Projekt “Haustiere verstehen” mit Hündin “Stöpsel”
  • 1. Preis Junioren: Beatrix Hengstberger, Volksschulen Geras und Drosendorf
    Projekt “Kids for Kids Tierschutzratgeber”
  • Sonderpreis: Michael Pejic, Freiwillige Feuerwehr Gablitz
    Rettung von Biber “Justin”
  • Sonderpreis: Markus Wagner, Freiwillige Feuerwehr Laab am Walde
    Großeinsatz beim Brand eines Kuhstalles
  • Sonderpreis: Uwe Winkler, Freiwillige Feuerwehr Laa an der Thaya
    Bergung eines in einen Wassergraben gestürzten Pferdes
Werbung