Transporter brannte auf der Westautobahn

Erstellt am 08. August 2022 | 20:40
Lesezeit: 2 Min
Fahrzeug stand auf der A1 Richtung Wien bei Kilometer 60 in Vollbrand. Die FF St. Pölten-Stadt rückte mit zwölf Mitgliedern aus und brachten den Brand rasch unter Kontrolle.
Werbung

Kurz nach 15 Uhr ging bei der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten-Stadt ein Alarm ein: Ein Transporter hatte auf der Westautobahn Feuer gefangen.

Schon bei der Anfahrt konnten die Feuerwehrleute sehen, dass der Transport bereits im Vollbrand stand, also alarmierten sie zusätzlich zum ersten Tanklöschfahrzeug noch das Großtanklöschfahrzeug, um sicherzustellen, dass ausreichend Wasser dabei ist. Nur etwa 25 Minuten dauerte der Löschangriff und der Brand inklusive Glutnester war gelöscht.

Das Fahrzeug wurde an einem sicheren Platz an der A1 abgestellt. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr lobte die Zusammenarbeit mit den Kräften der ASFINAG, sowie der Polizei.

Werbung