Pottenbrunn

Update am 05. Februar 2019, 10:34

von APA Red und Gila Wohlmann

Skelettteile in Pottenbrunn: Identität nicht geklärt. "Bisher ist die Identität nicht geklärt", sagte Polizeisprecher Johann Baumschlager nach dem Fund von Knochenteilen am Montag im St. Pöltner Stadtteil Pottenbrunn.

Weingartner-Foto

Die Überreste könnten von einem als abgängig Gemeldeten stammen, hieß es. Es wurden Sachen gefunden, die auf eine Person schließen lassen. „Derzeit wird mit einem Leichenspürhund weiter gesucht“, sagt Polizeisprecher Johann Baumschlager gegenüber der NÖN.

Aus Opferschutzgründen möchte man derzeit nichts zur abgängigen Person weiter bekannt geben. „Solange kein Obduktionsergebnis da ist, können wir auch nicht sagen, was zum Tod der Person führte, ob ein Gewaltverbrechen, ein Suizid oder eine andere Todesursache vorliegt“, ergänzt Baumschlager.

Ein Jäger hatte laut Polizei am Montag um 9.40 Uhr eine Jacke und Knochenteile bei der Wasserburg entdeckt ( wir berichteten ). Die Kriminalbeamten werden bei ihrer Arbeit von Mitarbeitern des Landeskriminalamtes (Ermittlungsbereich Fahndung) unterstützt.

Die Suche nach weiteren Teilen werde am Dienstag fortgesetzt, sagte Baumschlager. In Folge soll eine Obduktion bzw. eine Untersuchung der Knochen nähere Aufschlüsse auch zur Todesursache bringen.