Erste Bewohner sollen Ende 2016 einziehen. Startschuss für den Bau der ersten Wohneinheit ist mit dem Spatenstich erfolgt. 64 Wohnungen im ersten Bauabschnitt.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 18. Mai 2015 (07:33)
NOEN, mss/Vorlaufer
Projektbetreiber Peter Sonnleithner, Bewohnerin Ludmilla Kramerlechner, Bürgermeister Matthias Stadler, Johann und Brigitte Hochreiter als künftige Bewohner, Heidemaria Onodi, die mit der Volkshilfe für die Pflege in der Living city zuständig sein wird, Projektbetreiber Martin Bosch mit Tochter Florentina und der künftigen Bewohnerin Erna Wallner führten gemeinsam den Spatenstich durch.

64 Wohnungen sollen bis Ende 2016 in der Living City in Viehofen entstehen. Der Spatenstich für das Wohnprojekt für die Generation 50+ erfolgte letzte Woche.

„Ich mach es mir im Alter schön für mich und meine Freunde“, erklärt Projektbetreiber Peter Sonnleitner den Hintergrund für sein Bauvorhaben. Alle Wohneinheiten sind barrierefrei und die Betreuung kann je nach Bedarf oder gar nicht in Anspruch genommen werden.

45 Voranmeldungen sind bereits eingetroffen

Die Miete soll im Mittel 9,90 Euro pro Quadratmeter betragen, je nach Ausstattung. 45 Voranmeldungen gibt es bereits. Das Projekt erstreckt sich auf insgesamt rund 40.000 Quadratmeter. Dazu gehört auch die ehemalige Fabrikshalle, die mit 1.760 Quadratmetern als „Die Spitzenfabrik“ künftig als Seminar- und Veranstaltungszentrum dienen soll.

„Wir sind zu drei Vierteln damit fertig, die Eröffnung soll spätestens erfolgen, wenn der erste Block bezogen ist“, so Sonnleitner. Der Saal wird Platz für 880 Personen bieten. Außerdem wird es Platz für Freizeiteinrichtungen wie Sauna, Schwimmbecken und Werkstätten geben. „Das sind Megatrends in Städten wie Berlin, Zürich und Wien. Wir bringen sie halt auch nach St. Pölten“, fasst Projektentwickler Martin Bosch zusammen.