Kalte Pizza sorgte für Streit und Bluterguss. Aussprache wegen Lieferung kalter Speise eskalierte. Der Lokalchef will aber nicht schuld sein an Verletzung.

Von Thomas Werth. Erstellt am 30. Juli 2019 (11:14)
privat
Diesen Bluterguss soll eine 23-Jährige nach dem Streit mit dem Lokalchef erlitten haben.

Kurz vor Mitternacht plagte ein St. Pöltner Pärchen vor einigen Tagen der Hunger. Da das indische Restaurant Maharaja bis 1 Uhr geöffnet hatte, bestellten sie dort eine Pizza. „Sie kam leider mit zwei Stunden Verspätung eiskalt bei uns an“, schildert der 20-Jährige den Auslöser eines kuriosen Streits, der mit der Verletzung seiner Freundin geendet haben soll.

Er habe vom Lieferanten sein bereits online bezahltes Geld zurückgefordert. „Daraufhin wurde ich wüst beschimpft“, erzählt er. Das wollte sich das Duo nicht gefallen lassen und fuhr Anfang der Vorwoche direkt ins Lokal. „Wir wollten den Chef sprechen und wurden von einer Mitarbeiterin in die Küche geschickt.“

Dort sei laut Auskunft des 20-Jährigen die Lage eskaliert. „Plötzlich standen mehrere Personen vor uns, wir wurden die ganze Zeit beschimpft. Als der Lokalchef die Polizei rief, wollten wir gehen.“ Doch dieser soll beim Verlassen des Lokals nachgeholfen, die 23-Jährige gepackt und gestoßen haben. Dabei habe sie sich an einer Eisenstange verletzt. Die Folge sei ein Bluterguss am Oberschenkel gewesen. „Er ist nach fünf Stunden komplett lila angelaufen“, erzählt ihr Freund. Die beiden erstatten daraufhin Anzeige und veröffentlichten den Vorfall auch auf Facebook.

Lokalchef spricht von „aggressivem Duo“

Eine ganz andere Version erzählt Lokalchef Ali Tahir. „Die beiden waren sehr aggressiv, möglicherweise auch betrunken. Sie wollten als Entschädigung über 100 Euro und drohten, andernfalls mein Lokal zu zerstören. Ich habe aber gar nicht gewusst, was überhaupt das Problem war“, so Tahir. Die Polizei habe ihm geraten, das Duo aus dem Lokal zu werfen und die Türen zu versperren. „Ich habe aber niemanden angegriffen“, beteuert er.

Die Ermittlungen der Polizei sind noch in Gange.