Etwa 800 Teilnehmer bei Corona-Demo in St. Pölten. Spaziergang gegen Corona zog durch die Innenstadt.

Von Martin Gruber-Dorninger. Update am 30. Dezember 2020 (20:12)
Martin Gruber-Dorninger

Ausgestattet mit Pfeiferl dafür aber ohne Masken zog eine Demonstration vom Landhaus ausgehend durch die St. Pöltner Innenstadt. „Friede, Freiheit, keine Diktatur“ war der Leitspruch des Demonstrationszuges. Mit der Kundgebung wollen die Teilnehmer beweisen, dass sie keine Angst vor dem Coronaviurs haben, das bislang rund 6.000 Menschen das Leben gekostet hat.

Die Corona-Demo war angemeldet. Stadtpolizeikommandant Franz Bäuchler ist direkt vor Ort: „Bislang war kein polizeiliches Einschreiten nötig.“ Die Versammlung ging kurz nach 18.00 Uhr zu Ende.

Treffpunkt für die Teilnehmer war um 16.00 Uhr am Landhausplatz. Der als "Spaziergang gegen die Corona-Diktatur" titulierte Protestmarsch führte bis zum VAZ-Gelände. Angekündigt worden war die Demonstration zuvor mit Flugblättern und über die sozialen Netzwerke.