Strandfeeling mit Rockmusik in St. Pölten. Nach Sampler, Interviews und Sessions wird Projekt musik.stp zum Live-Event am Ratzersdorfer See.

Von Beate Steiner. Erstellt am 17. Juli 2021 (04:58)
Jugend auf dem Vormarsch: Die amtierenden St. Pöltner Youngster-of-Arts-Preisträger Salamirecorder (links) und Sinikka Monte zeigen beim ersten musik.stp-Festival, dass künstlerische Qualität keine Frage des Alters ist.
Klaus Engelmayer

Energiegeladener Rock und Pop vom Feinsten, kultiger Punk und packende Hip-Hop-Hymnen beschallen am Freitag, 23. Juli, den Ratzersdorfer See. Denn das Projekt musik.stp von Frei:Raum-Programmgestalter Martin Rotheneder, das seit einiger Zeit die vielfältige Musik-Szene der Stadt auf einem Vinylsampler, in Interviews und Live-Sessions auf dem Bildschirm präsentiert, holt jetzt junge und arrivierte Acts auf die Bühne am Ratzersdorfer See.

Abwechslungsreich wie die St. Pöltner Szene ist das Line-up des Festivals. Vertreten sind, wie am Sampler und in den Interviews, junge Künstler neben bestens etablierten Musikern. Die Indie-Pop-Rock-Band Safaro mit Gitarren-Jungstar Roman Kugler und Drummer Sammy Scheer liefert einen ihrer ersten Auftritte ab. Der amtierende Youngster-of-Arts-Preisträger Salamirecorder kommt mit seiner Rock-Surf-Garage-Band Salami Sux, für die er sich die Punk-Veteranen Mots T. Sux und Thoms’n’Roll geholt hat.

„Die Stadt St. Pölten wird sich ihrer Stärken immer mehr bewusst.“ Kulturamtsleiter Alfred Kellner

Rockig wird es mit der Pop-Punk-Band The Attic, Ausnahme-Gitarrist Harry Stöckl lässt mit seinem Trio Nattastoy krachende Rock-Songs in Mostviertler Mundart hören. Bluesiger Gänsehaut-Folk steht bei den Gravögl rund um Songwriter Thomas Gravogl auf dem Programm, bevor Saitenzauberer Patrick Rauch für kraftvollen Indie-Pop sorgt. Die St. Pöltner Hip-Hop-Artists Flo Knixx & DJ Kex performen mit Z-KO „Frosty Friday“, ihre Liebeserklärung an St. Pölten. Auch Parade-DJ e.kwality wird beim ersten musik.stp-Festival dabei sein.

Gefühlvolle Pop-Musik und Hip Hop mit Herz und Hirn stehen beim abschließenden Highlight auf dem Programm: Vielfach konzerterprobt ist CHiLL-iLL, der mit Hip-Hop-Hymnen in Mundart den letzten Block des Festivals eröffnen wird.

Marcel Kaiser hat erstmals bei der diesjährigen ORF-Talente-Show Starmania auf sich aufmerksam gemacht. Nun kommt der 20-jährige Herzogenburger mit seiner neuen Single „Raindrops“ an den Ratzersdorfer See. Sinikka Monte, 19-jährige Songwriterin mit finnischen und südafrikanischen Wurzeln, zeigt mit ihrem „Hyperpop“, warum sie in diesem Jahr den dritten Preis beim „Austrian Composers Association Songwriter Award“ bekommen hat. Kaiser und Monte werden von einer hochkarätig besetzten Allstar-Backing-Band begleitet: Christoph Richter am Keyboard, Johannes Forstreiter an den Drums sowie Sarah Brait am Bass und Harry Stöckl an der Gitarre.

Künstlerisches Potenzial für viele Festivals

Kulturamtsleiter Alfred Kellner ist vom frischen musikalischen Wind begeistert: „Die Stadt St. Pölten wird sich immer mehr ihrer Stärken bewusst.“ Und auch Bürgermeister Matthias Stadler kann sich eine Festival-Serie vorstellen: „Mit dem künstlerischen Potenzial, das die Landeshauptstadt aufweist, könnten wir die nächsten Jahrzehnte ein Festival auf die Beine stellen.“