Kommando in Wilhelmsburg wird im Jänner gewählt. Feuerwehr tritt ohne Mitglieder-Versammlung an die Wahlurne.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. November 2020 (03:52)
Die Freiwillige Feuerwehr mit Kommandant Rudolf Schenk wählt nächstes Jahr ein neues Kommando.
FF Wilhelmsburg

Vieles musste heuer wegen Corona verschoben werden. Auch im nächsten Jahr wird es noch zu Einschränkungen kommen. Die Kommando-Wahl der Freiwilligen Feuerwehr soll aber in abgespeckter Form über die Bühne gehen. Rudolf Schenk tritt zum dritten Mal für die Funktion des Kommandanten an.

„Es wird keine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen geben, sondern eine abgespeckte Form auf der Stadtgemeinde Ende Jänner 2021“, erklärt Feuerwehr-Kommandant Rudolf Schenk. Die 150-Jahr-Feier soll aber im nächsten Jahr nachgeholt werden, „wenn es wieder möglich ist“, so Schenk. Bei den Haussammlungen werden heuer die Landwirte in der Umgebung nicht besucht, sondern es sollen wie im Stadtgebiet Erlagscheine versandt werden. „Wir wollen die Bevölkerung nicht gefährden“, erklärt Schenk.

Einsätze waren in letzter Zeit wenige, verrät er. Beim Pflegeheim gab es mehrere Brandalarme. „Da wird derzeit die Anlage erneuert“, berichtet der Kommandant. Ansonsten wurden die Dienste der Feuerwehr beim Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung am Christbaum am Hauptplatz benötigt. Dort half die Feuerwehr mit der Drehleiter aus.