Rekord im Bachelor für Krankenpflege. Das Studium Gesundheits- und Krankenpflege erfreut sich großer Beliebtheit. 142 Studierende starteten im September.

Von Marlene Greifeneder. Erstellt am 15. September 2021 (03:00)
440_0008_8176370_stp37fh_krankenpflege.jpg
Mit 142 Studierenden wurde der Rekord an Neuanfängern für den Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege geknackt.
Robert Troemer

Noch nie zuvor gab es an der Fachhochschule St. Pölten so viele Neuanfänger für den Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege wie dieses Jahr.

Aufgrund der großen Nachfrage startet im kommenden Jahr der Studiengang nicht nur wie gewohnt im Wintersemester, sondern zusätzlich kann man auch im Sommersemester zu studieren beginnen. Das gibt es an der FH zum ersten Mal. Start des sechssemestrigen Studiums ist dann im Februar 2022. Interessierte können sich noch bis Freitag, 15. Oktober, bewerben.

Die Gesundheits- und Krankenpflege-Studierenden werden bestmöglich auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Patienten in den jeweiligen Berufsfeldern vorbereitet. Das Herz der Ausbildung bilden die Berufspraktika, die in jedem Semester vorgeschrieben sind. Die Praxisphasen finden in unterschiedlichen Fachbereichen, sowohl national als auch international, statt – es bestehen etwa Kooperationen in den USA, der Schweiz oder Deutschland.

Absolventen des Studiengangs können in klinischen Einrichtungen, Langzeitpflegeeinrichtungen und Primärversorgungszentren, in der Hauskrankenpflege, freiberuflich, im Rettungswesen oder der Gesundheitsvorsorge arbeiten.

Für alle Interessenten gibt es am Dienstag, 28. September, um 16.30 Uhr eine Online-Infoveranstaltung.

Anmeldung unter www.fhstp.ac.at