Gertrude Braun: 95 und jede Woche im St. Pöltner Bad

Erstellt am 29. Mai 2022 | 04:05
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8366831_stp21_schwimmendedame.jpg
Die wöchentliche Schwimmeinheit ist ein Muss für Gertrude Braun.
Foto: Maria Prchal
Gertrude Braun zieht seit Jahrzehnten ihre Längen im St. Pöltner Freibad. Immer mit Hut und einem Lächeln.
Werbung
Anzeige

„Ist Ihnen nicht kalt?“ – „Nein, gar nicht, das Wasser ist sehr angenehm.“ Knappe 20 Grad Außentemperatur und aufziehender Regen halten Gertrude Braun nicht ab, ihre Bahnen im St. Pöltner Freibad zu ziehen. Entspannt plaudert sie, während sie vor sich hin schwimmt.

„Ich gehe immer leichter heim, als ich herkomme.“

Wie lange die 95-Jährige schon herkommt? „Seit Jahrzehnten. Jeden Montag für eine Stunde“, erzählt sie, schließlich wohnt sie gleich nebenan in der Handel-Mazzetti-Straße.

Das Schwimmen würde sie gesund und jung halten, sagt die gebürtige Wienerin. „Ich gehe immer leichter heim, als ich herkomme.“

Beim Schwimmen strahlt sie, die wenigen anderen Badegäste schauen derweil angestrengt und bibbern vor Kälte.

Unabdingbares Accessoire für ihre wöchentliche Schwimmeinheit ist ihr Hut. Zwei davon hat sie, Frau muss sich ja abwechseln. Schließlich war die gebürtige Wienerin Damenschneiderin im Ersten Wiener Gemeindebezirk und kleidete ein, was Rang und Namen hatte.

Wegen der Liebe einst in die Stadt gekommen

Seit 75 Jahren wohnt sie in St. Pölten, vor Kurzem war Jubiläum. Und kürzlich war auch ihr 95. Geburtstag. In die Stadt gekommen ist sie wegen der Liebe.

Als sie dann Richtung heimwärts zieht, hält sie eine andere Schwimmerin auf: „Alles Gute, Frau Braun, und ich muss Ihnen sagen, Sie sind eine Inspiration für uns alle.“ „Ich bin halt eine Ikone“, schmunzelt die 95-Jährige. Und genauso humorvoll ergänzt sie: „Nächstes Mal kommt dann der Köpfler vom Sprungturm.“

Werbung