Flüchtlingsaufgriff am Bahnhof Böheimkirchen

Erstellt am 24. September 2022 | 09:00
Lesezeit: 2 Min
Polizei
Foto: Symbolbild
Elf Pakistani und ein Nepalese suchten um Asyl in Österreich an.
Werbung

Ein Ansammlung von Männern am Bahnhof Böheimkirchen fiel Passanten am Donnerstag zeitig am Morgen auf.

Eine Polizeistreife hielt gegen 4.30 Uhr Nachschau. In der Wartehalle des Bahnhofs trafen sie die besagten Personen an. Wie vermutet, handelte es sich um Flüchtlinge. Bei einer genaueren Datenaufnahme auf der Polizeiinspektion Böheimkirchen stellte sich heraus, dass alle Männer ein Zugticket nach Salzburg bei sich hatten. Die elf Männer aus Pakistan und ein Nepalese suchten um Asyl in Österreich an. Sie wurden vorläufig ins Polizeianhaltezentrum St. Pölten gebracht.

Werbung