Martin Antauer siegt bei Kampfabstimmung gegen Vesna Schuster

Der St. Pöltner Antauer gewann mit 103 Stimmen, die St. Pöltnerin Vesna Schuster erreichte 67.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 19:25

Nach mehr als 20 Jahren an der Spitze der Bezirks-FPÖ zog sich der Ober-Grafendorfer Erich Königsberger zurück. Beim Bezirksparteitag rangen zwei Kandidaten um dessen Nachfolge: Landtagsabgeordnete Vesna Schuster und der St. Pöltner Gemeinderat Martin Antauer. Erwartungsgemäß wurde vor der Abstimmung heiß diskutiert und auch mit Anschuldigungen nicht gespart. Das Team Antauer wies auf den Stillstand im Bezirk hin, den es unter Königsberger gegeben habe, sogar Ortsgruppen soll er zerstört haben. Die Gegenseite spielte auf die Kampfabstimmung beim letzten Parteitag an, bei der sich Königsberger gegen Antauer durchgesetzt hatte. Antauer sei daraufhin zum Gespräch geladen worden, habe aber die Zusammenarbeit verweigert, um nicht illoyal gegenüber seinem St. Pöltner Gemeinderatskollegen Klaus Otzelberger zu sein. Das brachte ihm nun Häme und die Bezeichnung als „Marionettenkanzler Otzelbergers“ ein.

Durchsetzen konnte sich schließlich das Team Antauers. Der St. Pöltner erhielt 103 Stimmen, Schuster 67 Stimmen. Antauer möchte nun die „Stärken der einzelnen Gemeinde bündeln und das Ganze zu einem erfolgreichen Bezirk formen“. Auch die Nähe zu den Bürgern sei ihm wichtig, betonte er in seiner Antrittsrede. Außerdem soll der Auftritt in den Sozialen Medien wie Facebook und Instagram forciert werden.

So sahen die Teams aus:

Team Vesna Schuster: Christoph Pokorny, Wolfgang Schatzl, Thomas Zoth, Andreas Fajtl, Richard Wagner, Maja Domazet, Natascha Müllner, Johann Böck, Friedrich Dutter, Sascha Grandl, Viktoria Hörschläger, Josef Hössinger, Jennifer Köhler, Daniela Reisner, Wilhelm Svoboda, Alfred Tauber, Richard Teirethbacher, Jürgen Wallner, Helmut Weininger, Wolfang Zeller, Ingeborg Günter, Peter Schönol.

Team Martin Antauer: Christian Brenner, Oliver Leopold Fritz, Martin Hinteregger, Alexander Hell, Philip Szirota, Julia Nussbaumer, Volker Brieger, Alfred Gleitsmann, Clemens Gößl, Irene Rosina Höfner, Robert Jüptner-Jonstorff, Yannick Krause, Klaus Otzelberger, Peter Scheuhammer, Robert Schöggl, Robert Steidl, Gerald Stiefsohn, Silvia Weidinger, Wilhelm Weinmeier, Stephan Zack, Robert Nemec, Karl Heinz Riegl.

  •