225 Tonnen Festival-Müll beseitigt. Nach sechs Tagen war das gesamte Festival-Areal an der Traisen gereinigt.

Von Mario Kern. Erstellt am 29. August 2017 (05:55)
NOEN, Nina Gamsjäger
Die Festival-Gäste hinterließen in diesem Jahr 225 Tonnen. Ein Teil des Areals wurde schon am Tag nach dem Festival gesäubert.

225 Tonnen lautet die Müll-Bilanz nach dem diesjährigen Frequency-Festival – das sind zwar 25 Tonnen mehr als das Rekordtief im Vorjahr, damals waren aber auch 20.000 Gäste weniger als heuer mit 140.000 Besuchern.

Putztrupp war nach sechs Tagen fertig

Bereits während des Festivals lasen täglich 100 Freiwillige der Jugend-Umwelt-Plattform Jump Müll auf. Nach dem Event säuberten die Reinigungskräfte von Festival-Boss Harry Jenner das Areal ebenfalls per Hand. Fertig mit der Reinigung war der „Putztrupp“ diesmal bereits nach sechs Tagen. „Das Team ist schon sehr eingespielt“, zeigt sich Jenner zufrieden.

Die Stadt hat das Camping-Gelände bereits abgenommen. „Diesmal lief alles sehr schnell und reibungslos“, bestätigt Thomas Kainz vom Medienservice der Stadt.

Mehr zur Reinigung und zu Ideen des städtischen Veranstaltungsservice für das nächste Frequency gibt es in der Print-Ausgabe der St. Pöltner NÖN.