Günter Nusterer ist neuer Präsident des Lions-Clubs St. Pölten

Erstellt am 22. März 2023 | 10:45
Lesezeit: 2 Min
Lions-Präsident
Günter Nusterer (links) ist neuer Präsident des Lions-Club St. Pölten – im Bild mit seinem Vorgänger Manfred Feichtinger.
Foto: NÖN
Werbung
Präsidentenwechsel beim Lions-Club nach einem arbeitsreichen Jahr.

Mit der Generalversammlung in der Gaststätte Figl schloss der Lions-Club St. Pölten das Clubjahr 2022/2023 ab. „Es war ein sehr intensives Jahr.“ Mit diesem Fazit übergab Präsident Manfred Feichtinger seine Funktion an seinen Nachfolger Günter Nusterer.

Die Eckpunkte im abgelaufenen Jahr waren neben dem traditionellen Flohmarkt, der nach coronabedingter Pause erstmals im Juni stattfand, das 60-jährige Clubjubiläum sowie die Unterstützung des Emmaus-Busses und der neuen psychosozialen Ambulanz der Bertha-von-Suttner-Universität mit jeweils 10.000 Euro. Ins Leben gerufen wurde auch das Projekt Lionsgarden mit dem Gasthaus Nährer in Rassing – der Erlös aus dem Verkauf von Wein aus vergessenen Weingärten im Traisental wird für Gewaltschutzzentren gespendet.

Günter Nusterer, der Präsident für das Clubjahr 2023/24, versprach den positiven Geist der letzten 60 Jahre im Dienst der guten Sache auch im Jahr nach dem Jubiläum weiter fortzuführen und auszubauen. Zugleich kündigte er in Ergänzung zum Flohmarkt – der auch heuer wieder im Juni stattfinden wird – neue Aktionen an, die den finanziellen Spielraum des Clubs verbessern sollen. „Unsere Aufgabe ist es, zu helfen und dienen“, betonte er gemäß dem Motto des Lions-Gründers Melvin Jones.

Mit Mein NÖN.at kannst du viele weitere spannende Artikel lesen.

Jetzt registrieren