Top-Lokal kommt in die St. Pöltner Fuhrmannsgasse. Elena Rameder aus Krems wird das ehemalige Haubenlokal in der Innenstadt als „Aelium“ führen.

Von Beate Steiner. Erstellt am 31. August 2021 (18:09)
440_0008_8168062_stp35bs_aelium.jpg
Wo einst Robert Langeneder in der „Galerie“ eine Haube erkochte, wird im Oktober das „Aelium“ einziehen.
Steiner

Jetzt ist es offiziell: In das neu renovierte ehemalige Restaurant „Galerie“ in der Fuhrmannsgasse zieht das „Aelium“ ein, mit Christoph Essl als Gastgeber und Christoph Vogler als Küchenchef. Elena Rameder hat die wirtschaftliche Leitung – die drei Kulinarik-Experten haben bereits zusammen in der gehobenen Gastronomie gearbeitet.

„Wir wollen Adresse für jene sein, die es verstehen, Geschäft und Essen zu verbinden, und auch für die, die in ihrem Leben Platz für ausgedehnten Genuss reserviert haben“, so Rameder.

Geboten wird gehobene, saisonale und produktbezogene klassische Küche, „und eine handverlesene nationale und internationale Weinkarte“, so die Wein-Expertin.

Das „Aelium“ wird ab Mitte Oktober von montags bis freitags geöffnet sein. Derzeit wird das Haus in der Fuhrmannsgasse noch von den Eigentümern umgebaut, darunter Ulli Mesner, ehemalige Betreiberin der Gaststätte Figl in Ratzersdorf.