Spitzenkandidat der FPÖ: Klaus Otzelberger. Klaus Otzelberger geht erneut an der Spitze der FPÖ ins Rennen. Unterstützung gibts von Martin Antauer.

Von Red. St. Pölten. Erstellt am 22. Januar 2021 (15:22)
Klaus Otzelberger
FPÖ

Bei der Wahl 2016 gelang es erstmals einem zweiten Kandidaten neben Bürgermeister Matthias Stadler, ein Direktmandat zu erreichen. Diese zweite Person ist der Spitzenkandidat der FPÖ Klaus Otzelberger.

Der Ibiza-Skandal rund um den ehemaligen FPÖ-Chef Heinz Christian Strache wird auch auf das Wahlergebnis der Stadt-FPÖ abfärben. Gemeinsam mit dem zweiten Stadtrat im Team, Martin Antauer, will sich Klaus Otzelberger gegen den Stimmenverlust stemmen. Auf letzter Stelle der FPÖ-Liste steht auch Landtagsabgeordnete Vesna Schuster.

„Sparen würden wir beim Geld für Wirtschaftsflüchtlinge.“

Themen der FPÖ sind altbekannt und altbewährt. Otzelberger & Co. fordern weniger Geld für „Wirtschaftsflüchtlinge“. Auf der anderen Seite wünschen sie sich einen 1.000-Euro-Gutschein für jeden St. Pöltner. Das soll die Wirtschaft in der Stadt ankurbeln und der Krise durch Corona entgegenwirken.

Bekannt ist auch die Forderung der FPÖ nach mehr Parkmöglichkeiten in der Innenstadt. Dort fordert Otzelberger vor allem ein schlüssiges Konzept für den Domplatz. Die Parkgaragen-Planungen für den Bischofsgarten greifen für die FPÖ noch nicht weit genug.

Das Thema Sicherheit steht bei der FPÖ weiterhin weit oben auf der Agenda. Es werden mehr Polizisten für St. Pölten gefordert.

 

Kandidaten zur Gemeinderatswahl.pdf (pdf)

 

Alle Infos zur Gemeinderatswahl in St. Pölten auf einen Blick: https://www.noen.at/gemeinderatswahl