Bezirk St. Pölten: NEOS treten in sieben Gemeinden an. Gespräche mit weiteren Gemeinden laufen. Finale Wahllisten, Budget für den Wahlkampf und Programm beschließen Parteimitglieder.

Von Caroline Böhm. Erstellt am 07. November 2019 (13:50)
Karl Stadler

Die NEOS werden bei den Gemeinderatswahlen im Jänner 2020 in sieben von 45 Gemeinden im Bezirk St. Pölten antreten. In Gablitz, Neulengbach, Pressbaum, Purkersdorf und Pyhra stellen sie sich erneut der Wahl, Ober-Grafendorf und Traismauer sind neu hinzugekommen. Landesweit will die Partei derzeit in 39 Gemeinderäte einziehen, 2015 waren es noch 43. Anfangs sei man eine Bürgerbewegung ohne Strukturen gewesen, jetzt habe man dagegen einen „ernstzunehmenden Selektionsprozess“ durchgeführt.

Allerdings liefen noch Gespräche mit weiteren Gemeinden, bis Mitte Dezember könne die Zahl daher steigen. Bei der Landesmitgliederversammlung stimmen die Parteimitglieder über die Wahllisten, das Budget für den Wahlkampf und das Programm ab – sie sollen das „letzte Wort“ haben.